Management-Tipp des Tages 27.08.2014

So sparen Sie Zeit, ohne andere vor den Kopf zu stoßen

In den Empfehlungen für ein besseres Zeitmanagement heißt es normalerweise immer, dass man Einladungen zu Besprechungen ablehnen oder seine E-Mails seltener checken sollte. Mit solchem Verhalten kommt man bei seinen Kollegen aber nicht unbedingt immer gut an. Ehe Sie gute Vorsätze ins Auge fassen, um Ihre Produktivität zu steigern, sollten Sie daher lieber erst einmal Ihre Kollegen nach ihrer Meinung fragen und mit verschiedenen Zeitmanagement-Techniken experimentieren, um festzustellen, welche Vorgehensweisen für alle beteiligten Personen gut funktionieren.

Falls Ihre Zeitmanagement-Strategie sich nachteilig auf die Arbeit von jemand anderem auswirken sollte, fragen Sie diese Person, wie Sie sie dafür entschädigen können. Sie sollten ihr auch klarmachen, was Sie tun und warum. Wenn Sie aus Zeitersparnis nicht zu einer Besprechung gehen möchten, erläutern Sie den anderen Ihre Beweggründe: zum Beispiel, dass Sie gerade an einer wichtigen Initiative arbeiten oder dass ja bereits andere Mitglieder Ihres Teams an der Besprechung teilnehmen und Sie somit entbehrlich sind.

Denken Sie immer daran, dass es sich auf andere Mitarbeiter störend auswirken kann, wenn Sie Ihre Arbeitsweise ändern! Deshalb sollten Sie bei neuen Zeitmanagement-Strategien auf ein gutes Timing achten und nicht unbedingt gerade in sensiblen Arbeitsphasen oder Krisensituationen damit beginnen.

Dieser HBM-Tipp des Tages stammt aus dem Artikel "Manage Your Time Without Annoying Your Coworkers" von Amy Gallo.

Artikel
© Harvard Business Manager 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung



Der Management-Tipp
des Tages als Newsletter
oder kostenlose App



Die neuesten Blogs
Nach oben