Management-Tipp des Tages 26.05.2014

Wie man mithilfe von Tests eine Experimentierkultur schafft

Egal ob Sie eine Dienstleistung, eine Ware oder Inhalte verkaufen - Sie schaffen stets einen Wert für Ihre Kunden, und aus jedem Online-Kundenkontakt können Sie wertvolle Informationen gewinnen. Um diese Informationen richtig verstehen und nutzen zu können, sollten Sie sauber durchgeführte A/B-Tests einführen. Im Grunde genommen konfrontiert man dabei verschiedene User-Gruppen mit unterschiedlichen User-Erfahrungen, um ihre Reaktionen auf diese Unterschiede messen zu können.

  • Halten Sie Ihr Team klein: Für die Durchführung solcher Tests brauchen Sie nur einen Ingenieur, einen Programmierer oder Front-End-Entwickler und einen Geschäftsanalysten. Achten Sie darauf, dass Ihr Produktverantwortlicher in der Lage ist, Tests schnell zu analysieren.
  • Testen Sie kleine Veränderungen. Wenn Sie für die Entwicklung eines Tests viel Zeit brauchen, machen Sie etwas falsch. Versuchen Sie Ihre Hypothesen mit dem geringstmöglichen Aufwand zu überprüfen; testen Sie am besten immer nur jeweils eine Variable.
  • Geben Sie nicht auf, wenn ein Test scheitert. Versuchen Sie stattdessen lieber herauszufinden, was da passiert ist (bei welcher Metrik hat sich etwas verändert?), und nutzen Sie diese Information für die Entwicklung künftiger Tests. Bewahren Sie frühere Tests und deren Ergebnisse auf und testen Sie Ihre Ideen später erneut.

Dieser HBM-Tipp des Tages stammt aus dem Artikel "Schaffen Sie eine Experimentierkultur" von Wyatt Jenkins.

Artikel
© Harvard Business Manager 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung



Der Management-Tipp
des Tages als Newsletter
oder kostenlose App



Die neuesten Blogs
Nach oben