Management-Tipp des Tages 11.07.2019

Schulen Sie Ihre Mitarbeiter darin, Kollegen mit psychischen Problemen zu helfen

Viele Menschen leiden unter psychischen Störungen, immerhin jeder vierte Erwachsene ist davon betroffen. Doch wenn ein Kollege oder Mitarbeiter Ihnen anvertraut, dass er so ein Problem hat, wissen Sie vielleicht trotzdem nicht, wie Sie darauf reagieren sollen. Dabei gibt es für Unternehmen durchaus ein paar Möglichkeiten, solchen Mitarbeitern zu helfen, zum Beispiel durch eine gezielte Mitarbeiterschulung.

Im Rahmen einer solchen Schulung lernt man, Anzeichen von Angststörungen, Depressionen und anderen häufigen psychischen Problemen zu erkennen. In Rollenspielen können die Mitarbeiter dann anhand verschiedener Szenarien üben, wie man sich solchen Kollegen gegenüber richtig verhält.

Eine zweite Möglichkeit besteht darin, eine Liste vertrauenswürdiger, öffentlich zugänglicher Informationsquellen und Rund-um-die-Uhr-Beratungsstellen zu erarbeiten und der Belegschaft zur Verfügung zu stellen.

Viele Menschen fürchten sich vor dem Stigma, das psychischen Problemen immer noch anhaftet. Daher sind Hilfsmittel, die sie anonym nutzen können, für sie besonders wertvoll.

Mit solchen Maßnahmen bietet das Führungsteam eines Unternehmens seinen Mitarbeitern gleichzeitig auch noch eine weitere wichtige Unterstützung: Denn damit signalisiert es ihnen, dass es psychische Probleme und die davon betroffenen Mitarbeiter ernst nimmt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Artikel
© Harvard Business Manager 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben