Psychologie

Inhalte filtern:

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Achtsam, aber lustlos

Die Studie: Der Organisationsforscher Andrew Hafenbrack ließ eine Gruppe 15 Minuten lang meditieren, während andere Nachrichten lesen oder einfach nur ihre Gedanken schweifen lassen sollten. Anschließend bat er die Studienteilnehmer, Aufgaben zu erledigen – etwa einen Text zu schreiben –, und fragte sie nach ihrer Motivation. Es zeigte sich: Wer meditiert hatte, verspürte weniger Lust, den Auftrag zu erfüllen – und wollte dafür weniger Zeit aufwenden. Die These: Meditation schadet der Motivation.

Arbeitsalltag: Worüber wir uns aufregen


Ethik: Dankbarkeit macht ehrlich

Betrügerische oder kriminelle Mitarbeiter können Unternehmen in große Schwierigkeiten bringen. Daher beugen viele Firmen mit Schulungen, Kontrollen und Strafandrohungen vor. Doch es gibt eine einfachere Methode, die Ehrlichkeit der Belegschaft zu…

Mehr Sinn als Scrum

Der Deutschland-Chef von Amazon ist ein Vielleser, liest mal Jack London, mal Stephen Hawking – und Werke, über die er im firmeneigenen Buchklub diskutiert. Plus: aktuelle Rezensionen.; Nico Rose Arbeit besser machen Haufe 2019380 Seiten39,95…

WorK-Life-Balance: Warum Berater so viel Arbeiten

Kaum eine Branche scheint so resistent zu sein gegen eine bessere Work-Life-Balance wie Unternehmensberatungen. Obwohl Deloitte, BCG & Co. ihren Mitarbeitern mittlerweile flexible Arbeitsmodelle anbieten, werden diese kaum genutzt. Warum ist das…

Psychologie: Bloss kein Stress

Optimismus ist ein lukratives Investment. Wer seinen Beruf mit positiver Grundhaltung ausübt, trifft klügere Karriereentscheidungen und erntet die finanziellen Vorteile. Das hat die Glücksforscherin Michelle Gielan (siehe auch ihren Beitrag auf…

Sollte Ostermann sich outen und Bergers Erpressung melden – oder einen anderen Weg wählen? Unsere Experten Antworten.

Mark Ostermann ist in jedem Fall gut beraten, professionelle fachärztliche Hilfe aufzusuchen. Das Schwierigste für ihn wird sein, seine Krankheit zu akzeptieren. Erfahrungsgemäß erfordert so ein von Vernunft getragener Entschluss, das…

Akademie

„Morgen hör ich damit auf ...“ – wie oft habe ich das gesagt und wie oft habe ich es nicht getan? Aus Sicht eines ehemals Betroffenen kann ich Mark Ostermann nur eines empfehlen: Hör auf, sofort, gleich. Sei ehrlich zu dir selbst…

Die Krise in der Karrieremitte

Im Alter zwischen 40 und 50 erleben viele Menschen die schwierigste Phase ihres Lebens: Die Arbeitszufriedenheit nimmt ab, verpasste Chancen rufen sich quälend in Erinnerung. Die Philosophie hilft uns, mit Frustration und Reue umzugehen und den richtigen Weg einzuschlagen.

Fallstudie: Doping für den Job

Mark Ostermann ist ein erfolgreicher Wirtschaftsprüfer. Doch seine Leistung erbringt er immer häufiger mithilfe harter Drogen. Bis ihn ein interner Konkurrent ertappt – und erpresst: Tritt Ostermann nicht freiwillig kürzer und macht den Karriereweg frei, wird der Kollege seine Kokainsucht an die große Glocke hängen.

Alle Themen




Nach oben