Psychologie

Inhalte filtern:

Heikle Gespräche

Viele Chefs verlangen Rechenschaft, wenn ein Mitarbeiter Fehler gemacht hat. Statt Vergangenes zu analysieren, sollten Führungskräfte jedoch lieber nach neuen Lösungsansätzen fragen. Mehr im aktuellen Heft ...

Verteidingen Sie Ihre Forschung: Schöne Bürde

Die Studie: Für eine Untersuchung über die Auswirkungen von Attraktivität entwarf die Managementprofessorin Leah D. Sheppard fiktive Artikel über geplante Entlassungen in Unternehmen. Fotos darin zeigten jene Führungskräfte, die diesen Schritt angeblich verkündet hatten. War darauf eine sehr attraktive Frau zu sehen, bewerteten Probanden sie als weniger aufrichtig und plädierten eher dafür, sie selbst zu entlassen. Die These: Schönheit bringt weiblichen Führungskräften Nachteile. Mehr im aktuellen Heft ...


Starke Partner in Job und Leben

Beruflich erfolgreiche Paare stehen vor besonderen Herausforderungen: Ständig kommt es zu Situationen, in denen Verpflichtungen und Ziele in Konflikt geraten. In drei Phasen der Beziehung ist das besonders schwierig. Ein Leitfaden zur Bewältigung.

Investment: Vorsicht vor aufgekratzten CEOs

Der britische Ökonom John Maynard Keynes schrieb über die „animalischen Instinkte“, die Börsenhandel und Wirtschaft beeinflussen. Ökonomen analysieren routinemäßig die Stimmung von Verbrauchern und Investoren und wollen verstehen, wohin…

Die Führungskraft als Coach

Einfühlung ist das Zauberwort, wenn Sie Menschen in ihren Veränderungsprozessen begleiten wollen. Eine Anleitung zur Bewältigung kleiner und großer Herausforderungen.

Das Körnchen Wahrheit

Lassen Sie sich nicht von Gefühlen überwältigen, wenn Sie Feedback bekommen. Versuchen Sie lieber zu erkennen, was davon zutrifft. So lernen Sie, auch mit scheinbar harter Kritik besser umzugehen.

Psychologie: Vorsicht mit der Nummer eins

Weshalb wir eher einem Roboter unseren Job gönnen als einem Kollegen, was Kunden am Onlineshopping nervt und wie oft die Dax-30-CEOs über Digitalisierung und Umwelt sprechen: neue Ideen und Studienergebnisse aus dem Management.; Menschen sind…

Künstliche Intelligen: Lieber einen Roboter als Nachfolger

Dass viele Jobs in den kommenden Jahren durch Roboter oder Software ersetzt werden, ist weithin bekannt. Doch nur wenige Studien haben sich bislang damit auseinandergesetzt, wie die betroffenen Mitarbeiter darauf reagieren. Eine Studie von…

Psychologie: Lieber nicht lästern

Es ist ein typischer Impuls: Sobald Mitarbeiter glauben, ihr Chef habe sie unfair behandelt, diskutieren sie darüber mit vertrauten Kollegen. Schließlich sagt die Erfahrung, dass es besser ist, Dampf abzulassen, als sich im stillen Kämmerlein zu…

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Undank ist der Lohn

Die Studie: Russell Johnson von der Michigan State University und seine Co-Autoren ließen Manager zehn Tage lang aufzeichnen, wie sie Kollegen unterstützten und wie diese darauf reagierten. Das Team fand heraus, dass Menschen, die ungefragt halfen, weniger Dankbarkeit erfuhren als Menschen, die darum gebeten worden waren. Die Studienteilnehmer fühlten sich einen Tag nach selbst initiierter Hilfe weniger kontaktfreudig und motiviert. Die These: Bieten Sie Kollegen keine Unterstützung an.

Alle Themen




Nach oben