Marke

Inhalte filtern:

Flaschengold

Der Verkauf von Gletscherwasser aus Island hat sich für die Firma Edda Waters gelohnt – als Luxusprodukt fand es reißenden Absatz. Der Gründer will expandieren. Doch wie kann das gelingen, ohne die Marke zu beschädigen?

Akademie

Die Situation ist schwierig für Brynjar, der ja auch emotional in die Frage der Weiterentwicklung von Edda verstrickt ist. Zunächst sollte er sich daher auf die drei Kernelemente der Führung einer Luxusmarke besinnen.Da wäre zum einen der…


Akademie

Die Fragestellungen, vor denen Edda Waters und ihr Gründer Brynjar stehen, sind nur auf den ersten Blick kritisch. Edda Waters kann alle drei Strategien verfolgen, ohne die Marke zu beschädigen, und sollte dies auch tun. Dabei ist jedoch etwas zu…

Wie kann Brynjar den Umsatz weiter steigern, ohne der Marke zu schaden? Unsere Experten Antworten.

Edda Waters hat sich gut inszeniert. Das Unternehmen hat eine Luxusmarke etabliert, die Wasser in stylischen Flaschen zu einem hohen Preis verkauft. Das Ganze ist umrahmt von einem cleveren Marketing – angefangen bei der Künstlerin Björk über…

Wofür steht Ihr Konzern?

Es ist schwer, aus einem Unternehmen eine Marke zu machen, die Menschen schnell erkennen und mögen. Ein einfaches Werkzeug hilft, den Kern einer komplexen Organisation zu erfassen und auf eine griffige Formel zu bringen.

Ich mit Geltungsdrang

Das muss man Anja Mahlstedt lassen – sie lebt, was sie in ihrem Buch verspricht: die strategische Selbstvermarktung. Wer sich über die Führungskräftetrainerin informieren will, findet sie auf allen Kanälen, von Youtube über Facebook, Twitter…

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Profitables Prügeln

Die Studie: „Rede niemals schlecht über deinen Wettbewerber!“ Diese Marketing-binse hat der Kölner Sportökonom Johannes Berendt auf die Probe gestellt. Wie wäre es, wenn Firmen aggressiver mit ihrem ärgsten Konkurrenten umspringen würden – so wie Erzrivalen im Fußball? In vier umfragegestützten Studien untersuchte er mit Kollegen, was eine offen ausgelebte Unternehmensrivalität anrichtet. Ergebnis: Ein gepflegter Schlagabtausch schärft bei beiden Streithähnen das Markenprofil.   Die These: Unternehmen sollten Feindschaften pflegen.

Chefsache: Wiedergeburt einer Ikone

Die Denimmarke Levi's ist weltbekannt, aber dem Unternehmen Levi Strauss ging es lange nicht gut. Bis der Markenexperte Chip Bergh sich als CEO der Sache annahm und der Kultmarke neues Leben einhauchte.

Fallstudie: Wie groß darf das Markenportfolio sein?

Nach einer großen Akquisition muss der CEO einer global operierenden Hotelkette entscheiden, ob er die neu erworbenen Marken erhält oder zusammenführt.

Soll Otto die 21 Marken behalten oder sein Portfolio reduzieren? Unsere Experten Antworten.

Noah Brodsky ist Chief Brand Officer der Hotelkette Wyndham. Vorher war er verantwortlich für das Wyndham Rewards Program, außerdem arbeitet er als Vice President für Markenführung bei Sheraton Hotels. Es gibt keinen Grund für Otto, sein…

Alle Themen




Nach oben