Forschung & Entwicklung

Inhalte filtern:

„Zeit ist der kritische Faktor“

Andreas Pinkwart ist Experte für Innovationen und einer ihrer leidenschaftlichsten Propagandisten – als Professor, Hochschulmanager und als Minister in verschiedenen Ressorts. Ein Gespräch über Managementforschung, die Stellung deutscher Unternehmen im internationalen Wettbewerb und die Rolle der Politik in der digitalen Transformation. Mehr im aktuellen Heft ...

Was gute Studien auszeichnet

An Instituten, Forschungseinrichtungen und in Beratungen entstehen zuhauf Veröffentlichungen, die wissenschaftlich daherkommen – die präsentierten Ergebnisse taugen aber nur selten als Grundlage für wichtige Entscheidungen. Ein kritischer Wegweiser durch den Studiendschungel. Mehr im aktuellen Heft ...


Machen Sie Ihre Ideen gross

Innovationen haben es schwer. Nach euphorischem Start scheitern viele Neuerungen an Denkfehlern und Widerständen. Mit einem einfachen Modell lässt sich das ändern.

Kleine Schritte wirken auch

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Höhe des Budgets für Innovationen und dem Unternehmenswachstum? Forscher der Business School Insead haben 2500 Unternehmen untersucht – und kamen zu überraschenden Erkenntnissen.

F&E: Externe CEOs würgen Innovation ab

Neue Ideen und Forschungsergebnisse aus dem Management.; Ein Grund dafür, dass viele Unternehmen Probleme mit dem Wachstum haben, ist ein Rückgang der Produktivität in Forschung und Entwicklung, auch als RQ (Research Quotient) bekannt. Professorin…

In Facebooks KI-Fabrik

Die Entwickler bei dem sozialen Netzwerk können auf eine eigene Abteilung für angewandtes maschinelles Lernen zurückgreifen. Von dort erhalten sie auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Bausteine, die sie nur noch integrieren müssen.

Effiziente Familienbande

Innovation Sie gelten als konservativ, risikoscheu und unbeweglich – Familienunternehmen haben nicht den besten Ruf, was Innovationen angeht. Sehr zu Unrecht, wie eine Metaanalyse von 108 empirischen Studien aus 42 Ländern ergeben hat.…

Warum Forschung ins Ausland geht

Globalisierung Multinationale Unternehmen investieren viel Geld in Forschungszentren in Indien und anderen Schwellenländern. Das ist durchaus sinnvoll, denn dort arbeiten Absolventen der MINT-Fächer oft für sehr viel weniger Geld als westliche…

Projektmanagement: Von Fremden lernen

Die streng abgeschottete Forschungsabteilung wird langsam zum Relikt der Vergangenheit. In branchenübergreifenden Arbeitsgruppen entwickeln moderne Unternehmen bahnbrechende Neuerungen.

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Geklauter Fortschritt

Die Studie: Die Wirtschaftswissenschaftler Erik Meyersson und Albrecht Glitz haben das Archiv des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit durchforstet. Sie untersuchten rund 190 000 Berichte inoffizieller Stasi-Mitarbeiter und verglichen sie mit Wirtschaftsdaten verschiedener Branchen in Ost- und Westdeutschland zwischen 1969 und 1989. Die Auswertung ergab, dass die DDR von Industriespionage deutlich profitierte. Sie half, den technologischen Rückstand zu begrenzen, und war letztlich sogar so erfolgreich, dass die Unternehmen eigene Innovationsbemühungen zurückfuhren.   Die These: Industriespionage ist effektiver als Forschung.

Alle Themen




Nach oben