So schützen Sie Ihr Unternehmen vor Skandalen

HBM November 2019

Im Spät­som­mer des Jah­res 2016 ge­riet die US-Groß­bank Wells Far­go in die Schlag­zei­len: Mit­ar­bei­ter hät­ten mehr als eine Mil­li­on un­auto­ri­sier­te Kon­ten er­öff­net und Kun­den Tau­sen­de un­nö­ti­ger Pro­duk­te an­ge­dreht. Der Skan­dal kam Wells Far­go teu­er zu ste­hen. Am 8. Sep­tem­ber be­leg­te die Ver­brau­cher­schutz­be­hör­de Con­su­mer Fi­nan­ci­al Pro­tec­ti­on Bu­reau (zu­sam­men mit der Auf­sichts­be­hör­de Of­fi­ce of the Comp­trol­ler of the Cur­ren­cy so­wie der Stadt und dem Coun­ty Los An­ge­les) die Bank mit ei­ner Geld­stra­fe in Höhe von 185 Mil­lio­nen Dol­lar, und nach Auf­de­ckung wei­te­rer du­bio­ser Ge­schäftsprak­ti­ken muss­te Wells Far­go spä­ter noch ein­mal eine Mil­li­ar­de Dol­lar be­rap­pen und zu­sätz­lich 575 Mil­lio­nen Dol­lar zah­len, um Rechtss­trei­tig­kei­ten bei­zu­le­gen.
Ende Sep­tem­ber war der Ak­ti­en­kurs der Bank um 13 Pro­zent ge­fal­len, was eine Ver­rin­ge­rung der Ka­pi­ta­li­sie­rung um rund 20 Mil­li­ar­den Dol­lar be­deu­te­te. Und wäh­rend der Markt einen ra­san­ten An­stieg ver­zeich­ne­te, sta­gnier­ten Wells-Far­go-Ak­ti­en da­nach über einen lan­gen Zeit­raum hin­weg. CEO John Stumpf, der im Ok­to­ber 2016 sei­nen Pos­ten räum­te, und die Lei­te­rin der Pri­vat­kun­den­spar­te, Car­rie Tol­s­tedt, die be­reits im Juli ih­ren Rück­tritt an­ge­kün­digt hat­te, muss­ten auf Ge­heiß des Boards auf Ge­halts­zah­lun­gen in zwei­stel­li­ger Mil­lio­nen­hö­he ver­zich­ten. Vier wei­te­re lei­ten­de An­ge­stell­te aus dem Be­reich muss­ten ih­ren Hut neh­men. Das An­se­hen des re­nom­mier­ten Bank­hau­ses hat­te schwer ge­lit­ten – es war eine im­men­se Schmach für das 160 Jah­re alte Geld­in­sti­tut.
Zwei­fel­haf­te Ge­schäftsprak­ti­ken im Pri­vat­kun­den­be­reich wa­ren bei Wells Far­go kei­ne Sel­ten­heit, ob­wohl die Bank über Kon­troll- und Ri­si­ko­ma­na­ge­ment­sys­te­me ver­füg­te, die dem Board un­ter­stan­den. Was also war schief­ge­lau­fen? Vom Board be­auf­trag­te Er­mitt­ler ka­men zu dem Schluss, dass eine mi­se­ra­ble Un­ter­neh­mens­kul­tur, de­zen­tra­li­sier­te Or­ga­ni­sa­ti­onss­truk­tu­ren und schlech­te Füh­rungs­ar­beit ver­ant­wort­lich wa­ren. Es wur­de deut­lich, dass ein Groß­teil der rechts­wid­ri­gen Ge­schäftsprak­ti­ken über­zo­ge­nen Ver­trie­bs­zie­len ge­schul­det war, die mit Boni und Be­för­de­run­gen ver­knüpft wa­ren. Da­bei hat­te es sehr wohl Warn­zei­chen ge­ge­ben: Von 2000 bis 2004 ver­zehn­fach­te sich die Zahl der Fäl­le, in de­nen Mit­ar­bei­ter Ver­kaufs­zah­len ma­ni­pu­lier­ten, um ihre Zie­le zu er­rei­chen oder eine hö­he­re Ver­gü­tung zu er­hal­ten. Im „Wall Street Jour­nal“ und in der „Los An­ge­les Ti­mes“ wa­ren 2011 und 2013 kri­ti­sche Ar­ti­kel er­schie­nen, die Fra­gen hin­sicht­lich der neu er­öff­ne­ten Kon­ten, des Drucks auf die Ver­trie­bs­mit­ar­bei­ter und stei­gen­der Mit­ar­bei­ter­f­luk­tua­ti­on auf­war­fen. Doch die Lei­tung des Pri­vat­kun­den­ge­schäfts hat­te die Ver­ant­wor­tung auf ei­ni­ge we­ni­ge be­trü­ge­ri­sche Mit­ar­bei­ter ge­scho­ben. Und Stumpf – ge­wohnt, sol­che Din­ge den ein­zel­nen Ge­schäfts­be­rei­chen zu über­las­sen – hat­te sich mit die­ser Er­klä­rung zu­frie­den­ge­ge­ben.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
12
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
10
Zeichen:
51.877
Nachdrucknummer:
201911022
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben