Akademie

HBM August 2019

Für Sa­rah Chan stellt sich nicht die Fra­ge, ob sie ent­we­der wei­ter in neue Ge­schäfts­fel­der in­ves­tie­ren oder lie­ber das Kern­ge­schäft stüt­zen soll­te. Sie muss sich auf bei­des kon­zen­trie­ren. Dies ist ein zwei­glei­si­ger Weg. Chan soll­te je­doch stär­ker dar­auf ach­ten, sich eine gute Aus­gangs­la­ge für die Trans­for­ma­ti­on ih­res Un­ter­neh­mens zu ver­schaf­fen. Das heißt, sie muss das Kern­ge­schäft di­gi­ta­li­sie­ren. Sonst wird die Ein­bin­dung ih­rer Dis­rup­ti­ve-In­itia­ti­ve-Ab­tei­lung nicht vollends ge­lin­gen.
Wir ha­ben es heut­zu­ta­ge mit ei­ner zu­neh­men­den Kon­ver­genz von In­dus­tri­en zu tun, das heißt, es gibt bei ei­nem The­ma wie zum Bei­spiel Mo­bi­li­tät min­des­tens zwei oder drei Bran­chen, die den Kern ih­res Ge­schäfts­mo­dells künf­tig wo­an­ders se­hen als bis­her. Durch eine sol­che Ent­wick­lung ent­ste­hen au­to­ma­tisch vie­le neue Ge­schäfts­mo­del­le, aber gleich­zei­tig steigt auch die Kom­ple­xi­tät. Für die Top­ma­na­ger und Auf­sichts­rä­te stellt sich so­mit die äu­ßerst schwie­ri­ge Fra­ge: Wie span­nen sie für ihr Un­ter­neh­men ad­äquat den Bo­gen zwi­schen der Trans­for­ma­ti­on des Kern­ge­schäfts (trans­for­ming the core), dem Hin­ein­tas­ten in an­gren­zen­de Ge­schäfts­mo­del­le (tap­ping into ad­ja­cent busi­nes­ses) und der Be­wäl­ti­gung der für sie re­le­van­ten Dis­rup­ti­on (dis­rup­ti­ve busi­ness). Die­ser Drei­klang macht die ei­gent­li­che Trans­for­ma­ti­on bei ei­nem Un­ter­neh­men aus. Das soll­te bei je­der Ent­schei­dung pro oder kon­tra von Ge­schäfts­fel­dern un­be­dingt be­ach­tet wer­den.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
6
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
3
Zeichen:
17.505
Nachdrucknummer:
201908096
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben