WorK-Life-Balance: Warum Berater so viel Arbeiten

HBM Juli 2019

Kaum eine Bran­che scheint so re­sis­tent zu sein ge­gen eine bes­se­re Work-Life-Ba­lan­ce wie Un­ter­neh­mens­be­ra­tun­gen. Ob­wohl De­loit­te, BCG & Co. ih­ren Mit­ar­bei­tern mitt­ler­wei­le fle­xi­ble Ar­beits­mo­del­le an­bie­ten, wer­den die­se kaum ge­nutzt. Wa­rum ist das so? Die­ser Fra­ge sind zwei Wis­sen­schaft­le­rin­nen aus St­an­ford und Sin­ga­pur nach­ge­gan­gen. In In­ter­views mit 50 Be­ra­te­rin­nen und Be­ra­tern aus fünf re­nom­mier­ten Un­ter­neh­men fan­den sie her­aus, dass die­se lie­ber frei dar­über be­stim­men möch­ten, wie sie ihre Work-Life-Ba­lan­ce ge­stal­ten, als sich in star­re Ar­beits­zeit­mo­del­le pres­sen zu las­sen. Ihre größ­te Angst: das „Stig­ma der Fle­xi­bi­li­tät“ – also dass je­mand ih­nen un­ter­stel­len könn­te, sie en­ga­gier­ten sich nicht ge­nug für ihre Ar­beit. Vie­le Con­sul­tants – Frau­en wie Män­ner – konn­ten sich erst gar nicht vor­stel­len, dass sich ein Job in der Be­ra­ter­bran­che fa­mi­li­en­freund­lich ge­stal­ten lässt. Sie glo­ri­fi­zier­ten Über­stun­den und Über­ar­bei­tung als in­te­gra­len Be­stand­teil ih­res Be­rufs und wa­ren stolz dar­auf, Kon­flik­te zwi­schen Job und Pri­vat­le­ben ohne Hil­fe ih­res Ar­beit­ge­bers zu lö­sen.

Quel­le: Ali­son T. Wynn, Ali­ya Ha­mid Rao: „Fai­lu­res of Fle­xi­bi­li­ty: How Per­cei­ved Con­trol Mo­ti­va­tes the In­di­vi­dua­li­za­ti­on of Work–Life Con­flict“, In­dus­tri­al and La­bor Re­la­ti­ons Re­view, April 2019
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
6
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
5
Zeichen:
25.829
Nachdrucknummer:
201907012
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben