Entscheiden mit Augenmass

HBM April 2019

Zu den Haupt­auf­ga­ben ei­nes je­den Ma­na­gers ge­hört das Ent­schei­den. Lei­der ist dies ge­ra­de bei stra­te­gi­schen The­men nicht leicht. Jeff Be­zos, Grün­der und CEO von Ama­zon, sag­te ein­mal tref­fend: „Man­che Ent­schei­dun­gen kann man auf Grund­la­ge ei­ner Ana­ly­se tref­fen. Das ist die bes­te Art von Ent­schei­dun­gen! Sie ba­siert auf Fak­ten. Un­glück­li­cher­wei­se gibt es auch die­se gan­zen an­de­ren Ent­schei­dun­gen, die sich letzt­lich nicht in eine Ma­the­auf­ga­be ver­wan­deln las­sen.“
Da­bei hilft nicht, dass die Welt un­über­sicht­li­cher wird. Ver­än­de­run­gen durch di­gi­ta­le Tech­no­lo­gi­en, Strei­tig­kei­ten im in­ter­na­tio­na­len Han­del, in­nen- und au­ßen­po­li­ti­sche Un­wäg­bar­kei­ten – Stra­te­gen müs­sen ler­nen, Ent­schei­dun­gen auch mit Blick auf die­se neue, kaum noch vor­her­sag­ba­re Welt zu fäl­len. Das ist meist äu­ßerst kom­plex. Selbst wenn es ei­nem Ma­na­ger ge­lingt, eine Ent­schei­dung in einen ana­ly­ti­schen Rah­men zu pa­cken, muss ihm klar sein: Er hat nur die ra­tio­na­len Aspek­te be­rück­sich­tigt. Die vie­len emo­tio­na­len, kaum pro­gno­s­ti­zier­ba­ren Ein­fluss­grö­ßen blei­ben au­ßen vor.
Ein wei­te­rer Grund für die zu­neh­men­de Kom­ple­xi­tät ist, dass Ma­na­ger sich ei­ner wach­sen­den Viel­falt von An­spruchs­grup­pen ge­gen­über­se­hen, de­ren In­ter­es­sen oft wi­der­sprüch­lich sind und sich oben­drein im­mer wie­der ver­än­dern. Da Res­sour­cen – wie In­ves­ti­ti­ons­mit­tel – be­grenzt sind, kommt es zu Ver­tei­lungs­kon­flik­ten. Nie­mand kann mehr als 100 Pro­zent ver­tei­len, da­her gilt die Re­gel: Ge­ben Sie dem einen mehr, er­hal­ten an­de­re we­ni­ger. Wie kön­nen Stra­te­gen mit die­ser zen­tra­len Ent­schei­dungs­pro­ble­ma­tik um­ge­hen und da­bei zu ei­ner fai­ren Ver­tei­lung ge­lan­gen?

Un­ver­meid­ba­re Kom­pro­mis­se
Die Ant­wort ist so ein­fach wie schwie­rig: Sie müs­sen Kom­pro­mis­se ein­ge­hen. Ge­hen Sie da­von aus, dass Ihr Un­ter­neh­men nicht alle Er­war­tun­gen er­fül­len kann. Egal wie Sie sich ent­schei­den, Sie wer­den man­che Sta­ke­hol­der ent­täu­schen müs­sen. Sie müs­sen ab­wä­gen, und das kann Ma­na­gern er­heb­li­che Kopf­schmer­zen be­rei­ten. Ein Bei­spiel: Im Ok­to­ber 2018 muss­te sich Joe Kae­ser, der Vor­stands­vor­sit­zen­de von Sie­mens, an­ge­sichts der Af­fä­re um den ge­walt­sa­men Tod des re­gi­me­kri­ti­schen Jour­na­lis­ten Ja­mal Khas­hog­gi ent­schei­den: Soll­te er zur Kon­fe­renz Fu­ture In­vest­ment In­itia­ti­ve (FII) nach Sau­di-Ara­bi­en rei­sen oder aus Pro­test fern­blei­ben?
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
3
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
4
Zeichen:
15.927
Nachdrucknummer:
201904060
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben