Unternehmen mit Biss

HBM Februar 2019

Leis­tungs­trä­ger ver­fü­gen über au­ßer­or­dent­li­ches Durch­hal­te­ver­mö­gen. Selbst wenn sie be­reits zu den Bes­ten ih­res Fachs zäh­len, wol­len sie im­mer noch bes­ser wer­den. Selbst wenn ihr Job ih­nen Op­fer ab­ver­langt, sind sie mit Lei­den­schaft bei der Sa­che. Selbst wenn sich ein­fa­che­re Wege auf­tun, sind ihre Loya­li­tät und ihr per­sön­li­cher Ein­satz un­er­schüt­ter­lich. Wir nen­nen die­se be­mer­kens­wer­te Kom­bi­na­ti­on von Stär­ken „Biss“ (im eng­li­schen Ori­gi­nal­text „grit“ – Anm. d. Red.). Wer Biss hat, meis­tert auch die schwie­rigs­ten Her­aus­for­de­run­gen. Stu­di­en der US-Mi­li­tär­aka­de­mie in West Point etwa be­le­gen, dass Biss ein bes­se­rer In­di­ka­tor da­für ist, wel­che Ka­det­ten die Aus­bil­dung er­folg­reich ab­schlie­ßen wer­den, als Leis­tungs­tests und kör­per­li­che Fit­ness. Biss be­stimmt, mit wel­cher Wahr­schein­lich­keit Schü­ler den High­school­ab­schluss schaf­fen, und er­laubt Pro­gno­sen dar­über, wie er­folg­reich Men­schen in stres­si­gen Jobs wie etwa im Ver­kauf sind. Und die­se be­son­de­re Art der Ent­schlos­sen­heit ist es auch, da­von sind wir über­zeugt, die Men­schen in die obers­te Füh­rungs­rie­ge in un­ter­schied­lichs­ten Be­rei­chen ka­ta­pul­tiert.
Im Ge­sund­heits­we­sen hängt das Wohl und Wehe der Pa­ti­en­ten seit Lan­gem vom Ein­satz ein­zel­ner Ärz­te und Schwes­tern be­zie­hungs­wei­se Pfle­ger ab. In der mo­der­nen Me­di­zin ist Pa­ti­en­ten­ver­sor­gung mitt­ler­wei­le je­doch der­art kom­plex, dass kei­ne Ein­zel­per­son, ganz gleich wie en­ga­giert, al­les al­lein schaf­fen kann. Mo­der­ne Ver­sor­gung er­for­dert Zu­sam­men­ar­beit – Teams aus Kli­nik­per­so­nal, die Ent­schlos­sen­heit an den Tag le­gen und ge­mein­sam auf stän­di­ge Op­ti­mie­rung hin­ar­bei­ten. Doch auch das reicht noch nicht aus: Ein­rich­tun­gen im Ge­sund­heits­we­sen müs­sen in al­len Be­rei­chen Biss be­wei­sen. Ba­sie­rend auf Tom H. Lees jahr­zehn­te­lan­gen Er­fah­run­gen als Kli­ni­k­arzt und Füh­rungs­kraft in der He­al­th­care-In­dus­trie und An­ge­la L. Duck­worths um­fas­sen­den Stu­di­en ha­ben wir in­di­vi­du­al­psy­cho­lo­gi­sche For­schung mit ak­tu­el­len Er­kennt­nis­sen zum The­ma Un­ter­neh­mens­kul­tur kom­bi­niert. Am Bei­spiel füh­ren­der Ein­rich­tun­gen wie der US-ame­ri­ka­ni­schen Kli­nik­kon­zer­ne Mayo Cli­nic und Cle­ve­land Cli­nic wer­den wir zei­gen, wie in der Ge­sund­heits­bran­che pas­sio­nier­ter Ein­satz für das Wohl der Pa­ti­en­ten und Be­harr­lich­keit auf dem Weg zu die­sem Ziel zu so­zia­len Nor­men wer­den kön­nen. Und zwar auf in­di­vi­du­el­ler, auf Team- und auf Or­ga­ni­sa­ti­ons­ebe­ne. Ge­ra­de weil das Ge­sund­heits­we­sen so vie­le Top-Per­for­mer an­lockt und gleich­zei­tig un­ein­ge­schränk­te Team­ar­beit ver­langt, fin­det man in die­sem Be­reich be­son­ders gut Bei­spie­le für Un­ter­neh­mens­kul­tu­ren mit Biss. Doch die dar­ge­leg­ten Grund­sät­ze las­sen sich na­tür­lich eben­so gut auf an­de­re Bran­chen an­wen­den.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
8
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
10
Zeichen:
40.336
Nachdrucknummer:
201902070
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben