Das wendige Unternehmen

Buchtipp:

Von Ingmar Höhmann
Heft 2/2020

Wer die aktuelle Managementliteratur verfolgt, bekommt schnell den Eindruck, das traditionelle, hierarchische Unternehmen hat ausgedient. Neue Organisationsformen nennen sich agil, demokratisch oder holokratisch; sie sind schnell und wendig, damit sie sich an Veränderungen im Markt anpassen können. Wie genau sie jedoch funktionieren, ist den wenigsten klar.

Der Managementprofessor Ard-Pieter de Man von der Freien Universität Amsterdam bringt mit zwei PwC-Beratern etwas Systematik in die Diskussion. In "How to Survive the Organizational Revolution" unterscheiden sie sechs neue Organisationsformen - multidimensional, Spotify-Modell, Holokratie, Plattform, Ökosystem und Open Source - und erläutern sie anhand von Beispielen wie ING, Booking.com oder Wikipedia. Sie erklären die Vor- und Nachteile und stellen in Tabellen dar, welche Organisationsform für wen geeignet ist und für wen nicht.

Großen Wert legen sie auf die Feststellung, dass jedes Unternehmen seinen eigenen Weg zu einer neuen Organisation finden muss - zu unterschiedlich sind die Voraussetzungen. Die Modelle seien als Inspiration gedacht und nicht eins zu eins übertragbar.

HBM-Lesern wird vieles vertraut vorkommen, was kein Wunder ist: Die Autoren beziehen sich oft auf Artikel, die im HBM erschienen sind, etwa "Plattform statt Pipeline" (HBM Juni 2016) oder "Schnell und flexibel" (HBM Oktober 2016).

Das Layout ist zeitgemäß, verspielte Illustrationen lockern die abstrakte Materie auf. Und es stimmt: Das Buch ist eher Anregung als Anleitung. Was Tribes, Circles und Scrum in der Praxis bedeuten, erschließt sich einem wohl erst, wenn man sie selbst ausprobiert hat.

Buchtipp

Ard-Pieter de Man et al.
How to Survive the Organizational Revolution

BIS Publishers 2019, 144 Seiten, 28,99 Euro

Diese und weitere Buchempfehlungen finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Harvard Business Managers.

Ausgabe 2/2020


Purpose

Unternehmen auf Sinnsuche

Zum Autor
  • Copyright:
    Ingmar Höhmann ist leitender Redakteur des Harvard Business Managers.
Artikel
© Harvard Business Manager 2/2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben