"Hararis Schreibstil ist faszinierend"

Buchtipp:

Heft 2/2020

Regelmäßig bitten wir Topmanagerinnen und Topmanager um Empfehlungen: Was lesen Sie gerade? Von welchen Inhalten aus Social Media, Filmen oder Serien profitieren Sie? Welche Events lohnen sich?


Was ich lese

Lesen war schon immer meine große Leidenschaft, und bereits als Kind habe ich Bücher regelrecht verschlungen. Mein Lieblingsbuch war Tom Sawyer und Huckleberry Finn von Mark Twain. Darin war ich so vernarrt, dass ich sogar - zum Leidwesen meiner Eltern - die Abenteuer nachzuspielen versuchte.

Zurzeit lese ich Homo Deus von Yuval Noah Harari, Professor für Geschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem. In seinem Buch befasst er sich jedoch nicht mit der Historie, sondern mit der Zukunft. Er beschäftigt sich zum Beispiel mit der Frage, was mit uns und unserem Planeten passiert, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen und das Leben auf eine neue Stufe der Evolution heben. Das Buch empfinde ich als visionär. Hararis Schreibstil ist faszinierend - wie auch die Vielschichtigkeit und Komplexität seiner Gedankengänge.


Wem ich folge

Ich halte es heutzutage für unerlässlich, auf den gängigen Social-Media-Plattformen vertreten zu sein. Beruflich nutze ich LinkedIn oder auch Instagram. Bei Twitter folge ich zum Beispiel der Autorin Elif Shafak und Richard Branson , dem Gründer der Virgin Group. Sein Weg und seine Ideen sind für mich sehr inspirierend, denn er betrachtet die Dinge anders als der Großteil der Menschen.

Dasselbe gilt für die TED Talks, bei denen neue Ideen einem möglichst großen Publikum zugänglich gemacht werden. Auch hier bekomme ich immer wieder neue Perspektiven aufgezeigt.


Wohin ich gehe

Ich reise leidenschaftlich gern, am liebsten in spannende Städte. Dort besuche ich Konzerte und ausgefallene Restaurants - wie zuletzt in Venedig.

In meiner raren Freizeit versuche ich, Entspannung und Ausgleich zu finden. Dann gehe ich zum Yoga oder zum Kickboxen. Auch hilft mir ein schönes Essen mit meiner Familie oder mit Freunden, den Stress der Woche abzubauen. In München gehe ich gern ins Matsuhisa und genieße die japanisch-peruanischen Köstlichkeiten.

Ausgabe 2/2020


Purpose

Unternehmen auf Sinnsuche

Artikel
© Harvard Business Manager 2/2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben