Woran agiles Management scheitern kann

Führung:

Von Michael Leitl
12. Mai 2016
Getty Images

Die Theorie von selbstorganisierten Teams und hierarchielosen Organisationen klingt zunächst verlockend. Zumal zahlreiche Untersuchungen belegen: Wenn Menschen autonom handeln dürfen, können sich ihre Talente und Stärken bestmöglich entfalten, was sich auch im Unternehmensergebnis niederschlagen kann. Viele Praktiker berichten, dass mehr Freiheit für schlankere Prozesse, mehr Innovation und zufriedenere Mitarbeiter sorgen kann.

Nicht selten sind Teams mit der Umstellung auf agile Managementsysteme jedoch überfordert. Denn mehr Freiheit bedeutet eben auch, offen zu sagen, wenn etwas schlecht läuft - und Kritik von Gleichgestellten auszuhalten, wenn Ergebnisse hinter den Erwartungen zurückbleiben. Wer unnötige Reibungsverluste vermeiden will, sollte deshalb vor der Transformation klare Regeln für die Zusammenarbeit definieren - auch was Urlaub, Gehälter und Arbeitszeiten angeht.

Menschliche Sorgen und Ängste etwa beim Verlust von Status oder beim Wechsel von Aufgabengebieten und Arbeitsweisen treten beim Übergang zu einer neuen Organisationsform regelmäßig auf. Es hängt nach Einschätzung von Praktikern und Wissenschaftlern vor allem davon ab, aus welcher Unternehmenskultur die Mitarbeiter kommen. Wer agil arbeiten will, benötigt andere Fähigkeiten, als für die Arbeit in der klassischen Hierarchie.

Manager, die ihre Organisation umstellen wollen, sollten daher darauf achten, ob die Mitarbeiter die nötigen Voraussetzungen erfüllen. Die Wissenschaftler Isabel Reichel und Lutz Becker von der Hochschule Fresenius haben zusammengetragen, was für agiles Arbeiten gebraucht wird, indem sie 2014 die dazu vorhandene Literatur auswerteten und eine quantitative Umfrage bei Mitarbeitern in agilen Unternehmen durchführten:

1. Vertrauen
2. Eigeninitiative
3. Fähigkeit zu teilen
4. Selbstreflektion
5. Sich auf ein gemeinsames Ziel verständigen
6. Kommunikation
7. Bereit zur Veränderung
8. Konzentration auf das Wesentliche
9. Verständnis für Kundenbedürfnisse


Warum Probleme beim Umsetzen dieser neun Faktoren auftreten und wie diese aussehen können, lesen Sie im Beitrag "Lost in Transformation" und in unserem Themenschwerpunkt "Agiles Management".


Lost in Transformation

Von Michael Leitl

HBM-Beitrag als PDF, 8 Seiten

Zur Leseprobe

Zum Autor
  • Copyright: Christian O. Bruch
    Christian O. Bruch
    Michael Leitl war Redakteur des Harvard Business Managers.
Artikel
© Harvard Business Manager 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben