So schützen Sie Ihr Unternehmen

Wirtschaftskriminalität:

22. Oktober 2019
Getty Images

Die wichtigsten Inhalte der Ausgabe November 2019


Schwerpunkt Wirtschaftskriminalität

Man sollte meinen, die vielen Korruptionsskandale der Vergangenheit hätten bei Unternehmen ein Umdenken bewirkt. Doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein: In einer Umfrage unter 7228 Unternehmen gab 2018 fast jedes zweite an, im Vorjahr Opfer von Wirtschaftskriminalität geworden zu sein. Bei einer ähnlichen Befragung 2009 sagten dies nur 30 Prozent. Übeltäter sind oft die eigenen Mitarbeiter. Wie kann das sein, wo sich doch die Compliance-Systeme in jüngster Zeit deutlich verbessert haben?

Studien legen nahe, dass nicht die Systeme an sich für die negative Entwicklung verantwortlich sind. Vielmehr verleiten schlechte Unternehmenskultur und miserable Führung Mitarbeiter dazu, Ziele auch mit illegalen Mitteln erreichen zu wollen. Führungskräfte sollten deshalb mehr tun, als nur eine Hotline für Whistleblower einzurichten. Sie müssen selbst aktiv werden und ihren Mitarbeitern klarmachen, dass ein Rechtsverstoß jedem im Unternehmen schadet. Zudem sollten sie dafür sorgen, dass alle Delinquenten gleichermaßen bestraft werden. Transparenz im Unternehmen ist wichtig - und dass nur absolut integre Manager eingestellt werden. Und schließlich müssen Entscheidungsprozesse so gestaltet sein, dass sich die Versuchung, illegal zu handeln, verringert.

Es ist nicht ganz leicht herauszufinden, in welchen Unternehmensbereichen sich Mitarbeiter über Regeln und Normen hinwegsetzen. Wer im oberen Management sitzt, erfährt von internem Fehlverhalten oft erst, wenn sich die Probleme zu einer handfesten Krise ausgewachsen haben. Dem können Führungskräfte vorbeugen, indem sie Mitarbeiter direkt nach solchen Vorkommnissen fragen. Schon eine kurze schriftliche Umfrage hilft dem Management, potenzielle Gefahrenherde im Unternehmen zu identifizieren und zu beseitigen.

Erik Osmundsen hat nicht nur den korrupten Angestellten im eigenen Haus den Kampf angesagt, sondern sich gleich mit einer ganzen Branche angelegt. Im Interview erzählt der CEO des norwegischen Entsorgungsunternehmens Norsk Gjenvinning, wie er das dreckige Geschäft mit dem Müll von Kriminellen gesäubert und sein Unternehmen wieder auf Kurs gebracht hat.
[mehr lesen]


Weitere Themen


Ranking
Die besten CEOs der Welt
Ein neues Gesicht auf Platz eins und unter 100 Unternehmenschefs nur fünf Deutsche: unser CEO-Ranking 2019.
[mehr lesen]

Innovation
Marvels Blockbuster-Fabrik
Fortsetzungen erfolgreicher Filme laufen meist nur mäßig gut. Ganz anders beim Filmstudio Marvel: Egal ob Avengers, Black Panther oder Iron Man - was aus der Franchise-Schmiede hervorgeht, lässt weltweit Kinokassen klingeln. Das Studio hat eine Erfolgsformel gefunden, die auch jenseits der Filmbranche inspirierend wirkt. Spencer Harrison et al.
[mehr lesen]

Digitalisierung II
Die digitalen Hidden Champions
Deutsche Unternehmen hätten bei der Digitalisierung den Zug verpasst, heißt es immer wieder. Das ist Unsinn - jedenfalls auf den B2B-Märkten. Mit radikaler Kundennähe lassen Welt- und Europamarktführer die Konkurrenz weit hinter sich. Hermann Simon
[mehr lesen]

Selbstmanagement
Die Führungskraft als Coach
Wenn Mitarbeiter einen Veränderungsprozess durchlaufen, können Vorgesetzte wertvolle Hilfe leisten. Aber nur wenn sie der Versuchung widerstehen, dem anderen ihre Meinung aufzudrängen. Richard Boyatzis et al.
[mehr lesen]

Ausgabe 11/2019


Die Marvel-Methode

Wissenschaftler entschlüsseln das Innovationsgeheimnis des erfolgreichsten Filmstudios der Welt

Newsletter "Executive Summary"
Die Redaktion stellt Ihnen jeden Monat den Schwerpunkt und die wichtigsten Beiträge aus der neuen Ausgabe des Harvard Business Managers vor. Pünktlich zum Hefterscheinen in Ihrem Postfach.
Artikel
© Harvard Business Manager 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben