Peter Druckers Thesen im Praxischeck

13. November 2014
Getty Images

5. Teil: 5. These

5. These
Wissensarbeiter besitzen ihre eigenen Produktionsmittel (das Wissen) und sind mobil

Unsere Studie ergab: Wissensarbeiter sind heute nur ihren eigenen Inhalten und ihrem eigenen Wissen gegenüber treu. Nicht aber ihrem Arbeitgeber. Ihnen ist ihr eigener Marktwert sehr wohl bewusst, daher sind sie jederzeit wechselbereit. Stolze 60 Prozent der befragten Wissensarbeiter würden denn auch ihr derzeitiges Unternehmen verlassen, wenn sie sich bei einem neuen Arbeitgeber fachlich weiterentwickeln können. 40 Prozent sehen diesen Schritt in dem Wechsel in die freiberufliche Tätigkeit.

Druckers Annahme des Besitzes von eigenen Produktionsmitteln sowie einer hohen Mobilität treffen also zu. Stehen aber in einem bestimmten Kontext. Wissensarbeiter setzen dieses Produktionsmittel bewusst ein, um sich zu verändern. Diese Abgänge echter Wissensträger sind in großen Unternehmen an der Tagesordnung. Spezialisten - meist aus dem mittleren Management - fühlen sich häufig nicht ausreichend akzeptiert und in ihren Leistungen wertgeschätzt. Auch sie zögern keine Minute zu einem anderen Unternehmen zu gehen oder sich auf Basis eines tragfähigen geschäftlichen Netzwerks selbständig zu machen.

Darüberhinaus äußert sich die Mobilität darin, dass Wissensarbeiter durch den Einsatz neuer Kommunikationstechnologien (zum Beispiel Skype) in der Lage sind, ihre Tätigkeiten ortsungebunden auszuführen. Eine wesentliche Voraussetzung dafür, um die Arbeit selbst zu planen und zeitlich einzuteilen. Um IT-technisch nach außen offen zu sein, müssen die meisten Unternehmen allerdings noch rechtliche und bürokratische Richtlinien abwägen und lockern. Trotz dieser Hürden ermöglicht allerdings der Großteil deutscher Unternehmen seinen Mitarbeitern bereits diese räumliche wie zeitliche Flexibilität.

Ergebnis: Ist Wirklichkeit geworden.

Artikel
© Harvard Business Manager 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Global Peter Drucker Forum 2014
Führende Ökonomen und Management-Denker wie Clayton Christensen, Gary Hamel und Martin Wolf werden auf dem diesjährigen Global Peter Drucker Forum zum Thema "The Great Transformation - Managing our Way to Prosperity" Impulse für die Zukunftsgestaltung geben.
Dieses Treffen der renommiertesten Managementexperten weltweit organisiert seit dem 100. Geburtstag von Peter Drucker 2009 die Peter Drucker Society of Europe. Es findet am 13. und 14. November in Wien statt.

Sie können die Vorträge per Livestream im Internet verfolgen.
Die neuesten Blogs
Nach oben