US-Jugendliche weniger materialistisch

Konsum:

7. November 2013

Im Vergleich zu Ergebnissen aus der Zeit zwischen 2008 und 2010 und 2004 bis 2006 hat die Bedeutung, teure Gegenstände zu besitzen wie beispielsweise neue Autos deutlich nachgelassen.

Die Rezession macht US-Teenager weniger materialistisch
Corbis

Die Rezession macht US-Teenager weniger materialistisch

Stattdessen ist eine Arbeit zu haben auch als Beitrag für die Gesellschaft im Ansehen gestiegen - nämlich von 3,15 auf 3,21 auf einer Skala von 1 bis 4.

Auffallend ist ebenfalls, dass immer mehr Jugendliche angeben, weniger Fleisch, dafür aber mehr Gemüse und Getreide essen zu wollen, wenn es helfen würde, die Not von Hungernden zu lindern. Hier stieg der Wert von 3,51 auf 3,59 auf einer Skala von 1 bis 5.

Die Historische Forschung hat immer wieder gezeigt, dass in Zeiten wirtschaftlichen Rückgangs und Wohlstands der Kollektivismus gefördert wird. Für die Studie von Heejung Park, einem Wissenschaftler an der University of California in Los Angeles, wurden tausende Schulabgänger in den USA befragt.

Die Studie: http://spp.sagepub.com/content/early/2013/07/10/1948550613495419

Artikel
© Harvard Business Manager 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben