Die wichtigsten Managementgurus

Auszeichnung:

Von Christina Kestel
5. Oktober 2011

In diesem Jahr sind Persönlichkeiten nominiert, deren Ideen und Visionen das Potenzial haben, die Welt zu verbessern. Darunter sind beispielsweise der indische Vordenker und Professor der Tuck School of Business in Dartmouth, Vijay Govindarajan, und sein Kollege Christian Sarkar. Sie sind in der Kategorie Bahnbrechende Idee mit ihrer Vision eines 300-$-Hauses nominiert, die sie erstmals 2010 in einem Blog auf hbr.org vorgestellt haben. Sie wollten die Entwicklung eines Hauses anstoßen, das die Ärmsten der Welt sich gerade noch leisten können. Ferner sind unter anderem Michael Porter mit seiner Idee Shared Value oder Teresa Amabile mit ihrer Motivationstheorie in dieser Kategorie nominiert.

Ausgewählt für die Kategorie Innovation ist Harvard-Professor Clayton Christensen, der die Idee der disruptiven Innovation entwickelt hat, die derzeit im Gesundheitswesen und der Bildung angewendet wird. In der Kategorie Führung tauchen Linda Hill und Kent Lineback mit ihren Erkenntnissen über die Fähigkeiten eines guten Chefs auf.

"Thinkers 50 ehrt die besten Denkansätze des neuen Managements", sagt Des Dearlove. "Wir suchen nach Ideen, die über die Wirtschaft hinaus hinaus wirken werden und sich Ziele wie die Verringerung der Armut oder ein nachhaltiges Modell des Kapitalismus setzen".

Die Publizisten Des Dearlove und Stuart Crainer haben das Ranking 2001 entwickelt und aktualisieren es alle zwei Jahre. Zuletzt führte C.K. Prahalad im Jahr 2009 die Liste an. Davor standen 2005 Michael Porter sowie in den Jahren 2001 und 2003 Peter Drucker an der Spitze.

Des Dearlove und Stuart Crainer sind außerordentliche Professoren der spanischen IE Business School. Crainer ist Chefredakteur der Business Strategy Review, Dearlove ist Associate Fellow an der Business School Saïd der Universität Oxford. Beide sind erfolgreiche Buchautoren (The Financial Times Handbook of Management)

"Thinkers 50" ist eine Liste der 50 wichtigsten Management-Gurus. Die Auswahl beruht auf einer Abstimmung auf der Website Thinkers50.com und dem endgültigen Urteil eines renommiert besetzten Expertengremiums. In diesem Jahr werden in sieben Kategorien Vordenker gekürt: Bahnbrechende Idee, Innovation, Strategie, Führung, Globales Dorf, Zukunftsdenker und Bestes Buch geben. Die Gewinner werden am 14. und 15. November 2011 in London bekanntgegeben. Die Auszeichnung gilt als der Oscar in der Wirtschaftswelt. Die Harvard Business Review ist Media Sponsor des Rankings.

Artikel
© Harvard Business Manager 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben