Wissen, wer zum Unternehmen passt

Recruiting:

Von Christoph Seeger
16. Juli 2019

Unternehmen suchen dringend Personal. In immer höherem Tempo stellen viele Arbeitgeber neue Leute ein, und sie geben immer mehr Geld dafür aus. Der traditionelle Weg der Personalsuche scheint dabei weitgehend überholt. Er führte über eine Stellenbeschreibung, das Schalten einer Anzeige, eine Vorauswahl, Einstellungstests und Gespräche zur neuen Mitarbeiterin oder zum neuen Mitarbeiter.

Heute, hat Personalexperte Peter Cappelli herausgefunden, versuchen viele Unternehmen ihren "Rekrutierungstrichter" mit so vielen Kandidaten zu füllen wie nur möglich. Dazu werden überwiegend Menschen angesprochen, die sich eigentlich gar nicht verändern wollen. Dies geschieht über Empfehlungen, das Durchforsten von Social-Media-Profilen und immer häufiger auch mithilfe von Algorithmen, die angeblich vorhersagen können, wer zum Unternehmen passt.

Die schöne neue Welt hat aber einen Haken. Wir wissen nicht, ob die modernen Praktiken tatsächlich zu Neueinstellungen führen, die den Ansprüchen der Unternehmen genügen. In unserer Titelgeschichte "Wie Sie die richtigen Leute finden" analysiert Wharton-School-Professor Cappelli heutige Recruitingverfahren. Was funktioniert? Wovon sollten Sie besser die Finger lassen? Und: Gibt es bessere Alternativen? Antworten auf diese Fragen und eine Fülle deutscher und internationaler Best-Practice-Beispiele finden Sie in unserem Schwerpunkt.

Und dann? Macht die Arbeit glücklich? Harvard- Business-School-Professorin Ashley Whillans forscht seit Langem über die dramatischen Folgen permanenten Zeitmangels, etwa Angst, Depressionen und Stress. Statt immer dem Geld hinterherzujagen, sollten wir es lieber nutzen, um uns Zeit und damit Glück zu kaufen. Wie das geht, lesen Sie in "Zeit macht glücklich" .

Ausgabe 8/2019


Das neue Recruitung

Algorithmen sind nicht alles: So funktioniert erfolgreiche Personalsuche heute

Christoph Seeger
  • Copyright: Henning Kretschmer für manager magazin
    Henning Kretschmer für manager magazin
    Christoph Seeger ist Chefredakteur des Harvard Business Managers.
Artikel
© Harvard Business Manager 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben