Management-Tipp des Tages 15.06.2018

Wenn ein Kollege Ihnen eine schnippische E-Mail schickt, suchen Sie das persönliche Gespräch mit ihm!

E-Mails können eine sehr praktische und effiziente Form der Kommunikation im Kollegenkreis sein. Doch leider verschanzen sich nur allzu viele Menschen hinter unfreundlichen Mails, statt Konflikte persönlich auszutragen.

Wenn Ihnen jemand eine schnippische oder womöglich gar passiv-aggressiv klingende E-Mail schickt, zahlen Sie es ihm bitte nicht in gleicher Münze heim (erst recht nicht, wenn es Sie förmlich in den Fingern juckt, das zu tun!). Vereinbaren Sie stattdessen lieber einen Termin für ein persönliches Gespräch.

Bei zeitkritischen Problemen schicken Sie der betreffenden Person am besten eine SMS: "Habe Ihre Mail erhalten. Lassen Sie uns telefonieren. Wie wäre es heute Nachmittag um 14 Uhr?" Noch besser ist es, von Angesicht zu Angesicht miteinander zu reden.

Schaffen Sie eine positive Atmosphäre, indem Sie von vornherein klarstellen, dass es da ein Problem zu geben scheint, das Sie gerne gemeinsam mit Ihrem Gesprächspartner lösen würden. Bleiben Sie ruhig und versuchen Sie Werturteile zu vermeiden, während Sie herauszufinden versuchen, was hinter der schnippischen E-Mail Ihres Kollegen steckt!

Es muss irgendetwas geben, was ihn ärgert oder ihm auf die Nerven geht. Also zeigen Sie ihm, dass Sie auf seiner Seite stehen und gerne hören möchten, was er auf dem Herzen hat.


Das könnte Sie auch interessieren:


Der Management-Tipp des Tages nun als
kostenlose App und als Newsletter
Artikel
© Harvard Business Manager 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Der Management-Tipp
des Tages als Newsletter
oder kostenlose App



Die neuesten Blogs
Nach oben