Management-Tipp des Tages 12.02.2018

Klären Sie die Spielregeln für schwierige Gespräche

Eines der Probleme bei schwierigen Gesprächen besteht darin, dass man nie weiß, ob und wann die Diskussion aus dem Ruder laufen wird. Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, sollten Sie sich mit Ihrem Gesprächspartner gleich von Anfang an auf gewisse Verhaltensregeln einigen. Zumindest sollte feststehen, dass Sie sich gegenseitig weder unterbrechen noch anschreien dürfen und auf persönliche Angriffe verzichten müssen. (das sollte eigentlich selbstverständlich sein; trotzdem ist es hilfreich, sich diese Spielregeln nochmals ins Gedächtnis zu rufen.)

Als Nächstes fragen Sie Ihren Gesprächspartner, welche Verhaltensregeln ihm sonst noch wichtig sind. Falls Sie befürchten, dass Ihr Kollege sich nicht an diese Regeln halten wird, schreiben Sie sie auf ein Blatt Papier oder an eine Weißwandtafel. Dann können Sie ihn freundlich darauf hinweisen, falls er seine Stimme erheben sollte, zum Beispiel mit folgenden Worten: "Wir hatten uns doch darauf geeinigt, dass wir uns nicht anschreien wollen. Könnten Sie etwas leiser sprechen?"

Werden solche Grundregeln befolgt, lässt sich vermeiden, dass Gespräche in heftige Auseinandersetzungen ausarten.


Das könnte Sie auch interessieren:


Der Management-Tipp des Tages nun als
kostenlose App und als Newsletter
Artikel
© Harvard Business Manager 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Der Management-Tipp
des Tages als Newsletter
oder kostenlose App



Nach oben