Management-Tipp des Tages 20.03.2017

So vermeiden Sie ausufernde Konferenzen

Nur weil eine Besprechung jede Woche in Ihrem Terminkalender steht, brauchen Sie sie noch lange nicht regelmäßig abzuhalten. Berufen Sie die Besprechung nur dann ein, wenn alle Ihre Mitarbeiter (und vor allem Sie selbst als Konferenzleiter) wissen, was erreicht werden soll. Eine Agenda mit klaren Zielen garantiert Ihnen, dass die Zeit optimal genutzt wird und die Teilnehmer bei der Besprechung nicht vom Hundertsten ins Tausendste kommen. Hier ein paar Beispiele dafür, wie die Zielsetzungen einer solchen Besprechung aussehen könnten:

Bringen Sie sich gegenseitig auf den neuesten Stand Ihrer Projekte und sorgen Sie dafür, dass alle Teilnehmer über wichtige Meilensteine oder geplante Aktivitäten informiert werden.

Beantworten Sie sich dazu folgende Fragen: "Was habe ich in der letzten Woche getan? Was habe ich in nächster Zukunft vor?"

Überlegen Sie sich auch Fragen zum Fortgang wichtiger Projekte, zum Beispiel: "Wo könnten potenzielle Probleme und Hindernisse liegen?"

Und dann lösen Sie die Probleme in der Reihenfolge ihrer Priorität und bringen Sie etwaige weitere Fragen zur Sprache.

Einigen Sie sich über die nächsten Schritte (zum Beispiel, was zu tun ist, wenn eine Situation eskaliert, und welche Rolle den einzelnen Mitarbeitern dabei zukommt).


Das könnte Sie auch interessieren:


Der Management-Tipp des Tages nun als
kostenlose App und als Newsletter
Artikel
© Harvard Business Manager 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Der Management-Tipp
des Tages als Newsletter
oder kostenlose App



Nach oben