Management-Tipp des Tages 10.03.2015

So findet man den richtigen Ton für ein Feedback

Die ersten paar Sekunden eines Feedbackgesprächs sind von entscheidender Wichtigkeit. Denn die ersten Signale, die Sie aussenden, beeinflussen die Einstellung des Adressaten für den ganzen Rest des Gesprächs. Es gibt kein hundertprozentiges Erfolgsrezept für eine Feedbackdiskussion, aber es wird Ihnen weiterhelfen, sich dabei an folgende Prinzipien zu halten:

  • Sie sollten einander gegenübersitzen, ohne dass sich irgendwelche physischen Barrieren (beispielsweise ein Tisch oder Schreibtisch) zwischen Ihnen befinden.
  • Passen Sie Ihren Kommunikationsstil an Ihren Gesprächspartner an. Wenn er ein geselliger Mensch ist, plaudern Sie erst mal ein paar Minuten lang mit ihm, ehe Sie mit dem Feedbackgespräch beginnen.
  • Schlüpfen Sie bei diesem Gespräch in die Rolle eines erfahrenen Lehrers: Erfüllen Sie Ihre Führungsaufgabe mit Selbstvertrauen, aber verhalten Sie sich nicht gönnerhaft oder abwertend.
  • Berücksichtigen Sie den Standpunkt und die Sichtweise Ihres Gesprächspartners. Versuchen Sie zu verstehen, was für ein Mensch er ist und wie er sich weiterentwickeln möchte.
  • Versetzen Sie sich in seine Lage. Überlegen Sie, was Sie an seiner Stelle in diesem Gespräch zu hören bekommen müssten, um anschließend zu einer Veränderung bereit zu sein.
Mehr und ausführlichere Ideen und Managementkonzepte finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Harvard Business Managers.


Der Management-Tipp des Tages nun als
kostenlose App und als Newsletter

Artikel
© Harvard Business Manager 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Der Management-Tipp
des Tages als Newsletter
oder kostenlose App



Die neuesten Blogs
Nach oben