Unternehmenskultur

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Richtig ankommen

Ein „Willkommen an Bord“ genügt nicht. Neu eingestellte Führungskräfte müssen nahtlos in die Unternehmenskultur integriert werden. Eine Studie offenbart deutlichen Handlungsbedarf seitens der Unternehmen.

Stoppt den Meetingwahnsinn

Nervtötende Besprechungen mag niemand gern, dennoch sind sie die Regel. Ein fünfstufiger Prozess zeigt Ihnen, wie Sie eine neue Meetingkultur etablieren und Zeit für sinnvolle Arbeit gewinnen können.


Unternehmenskultur: Mangelnde Wertschätzung

Nur 11 Prozent der teilnehmenden Manager beschrieben in einer Umfrage der Personalberatung Rochus Mummert die Führungskultur in ihren Unternehmen als uneingeschränkt „wertschätzend“. Rund 30 Prozent ordneten sie eher der Gegenkategorie…

Leistungsfähigkeit: Weniger arbeiten, mehr schaffen

Selbst Hochleistungssportler schaffen nicht, was Arbeitgeber vielfach von ihren Mitarbeitern erwarten: ohne Unterbrechungen exzellente Leistungen zu bringen. Manel Baucells von der Darden School of Business und Lin Zhao von der Chinese Academy of…

Der Weg zum digitalen Lokführer

Längst nicht alle Unternehmen sind von Haus aus digitalaffin. Die Nahverkehrsbranche etwa ist noch ziemlich analog unterwegs. Bei DB Regio hat man erkannt, dass der Schlüssel zum Wandel im Personalmanagement liegt.

Arbeitsplatz: Junge so spiessig wie Alte

Die Generation Y gilt oft als Gruppe digitaler Arbeitsnomaden, deren natürliches Habitat das Großraum- oder Coworking-Büro ist. In Wirklichkeit sind junge Deutsche jedoch ebenso konservativ wie ihre Eltern, wenn es um die Gestaltung des…

Arbeitswelt: „Freiheit ist das neue Statussymbol“

Wer den Mitarbeitern die Wahl lässt, wie und wo sie arbeiten, beweist Vertrauen – und erntet dafür höheres Engagement, sagt Jim Keane, CEO des US-Büroausstatters Steelcase.

Personal

Ram Kapur sollte Hari Shukla nicht wieder einstellen. Das Vertrauen zwischen den beiden ist zerstört, und es wird sicherlich mehr als nur ein paar Telefonate erfordern, es wieder aufzubauen.Hari Shuklas Motiv für die erneute Bewerbung bei Green…

Fallstudie: Eine Zweite Chance für den Deserteur?

Die rechte Hand eines jungen Unternehmers wechselt zur Konkurrenz – und stürzt ihren ehemaligen Arbeitgeber damit ins Chaos. Nach zwei Jahren klopft der Mitarbeiter wieder bei seinem alten Chef an. Soll dieser ihn zurückholen?

Personal

Ram Kapur sollte Hari Shukla wieder einstellen: Er wäre erneut der richtige Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Solange Hari Shukla bei Green Impact war, gehörte er zu den Mitarbeitern, die hohen Mehrwert generiert und die…

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben