Unternehmensbewertung

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Wort des Monats

DecacornStart-up mit einer Bewertung von mehr als 10 Milliarden Dollar. Abgeleitet vom Buzzword „Unicorn“ – Einhorn –, das Start-ups mit mindestens einer Milliarde Dollar Wert bezeichnet. Beispiele für Decacorns: Airbnb,…

Wachstum: Das Geheimnis der Einhörner

Start-ups werden immer größer, mit zum Teil fantastischen Bewertungen. Eine Studie zeigt, wie diese Unternehmen wachsen und wovon ihr langfristiger Erfolg abhängt.


Kapitalusmusdebatte: Tanz auf dem Vulkan

Schneller, höher, weiter – und von allem mehr: Die Erwartungen von Investoren sind oft unrealistisch. Sie bewirken damit vor allem eines: schlechtes Management. Denn welcher CEO lässt schon freiwillig die Blase platzen?

Auf einen Blick: Der große Schwindel

In der Rangliste der Spekulationsblasen nimmt der Südseeschwindel von 1720 einen der vordersten Plätze ein. Mit von der Partie waren die britische Regierung, die South Sea Company - und sehr viele Spekulanten, die auf große Gewinne hofften.Die Blase…

Fallstudie: Ein Investor verdirbt die Party

Terranola ist ein echter Börsenliebling und feiert große Erfolge mit der Produktion von Müsliriegelmaschinen. Ein Hedgefondsmanager hinterfragt öffentlich den Erfolg und bringt das Unternehmen mit Leerverkäufen und Interviews in die Bredouille.

Controlling: Erfolg messen - aber mit den richtigen Kennzahlen!

Umsatzwachstum? Gewinn je Aktie? Viele Manager orientieren sich an den falschen Steuerungsgrößen - und gefährden die Rendite ihres Unternehmens. So finden und verwenden Sie die richtigen Kennziffern.

Nachfolge: Überhöhte Erwartungen

Die Reaktion der Börse auf die Bekanntgabe eines neuen CEOs ist ein schlechter Indikator für die spätere Leistung des Topmanagers. Anfangs unbeliebte CEOs sind langfristig oft erfolgreicher.

Nachhaltigkeit: Rendite ohne Reue

Wer Unternehmer wird oder in Firmen investiert, will Gewinn machen. Was wäre, wenn der Erfolg dabei von der Fähigkeit abhinge, nachhaltig zu wirtschaften? Fortschritte in der Messbarkeit von externen Effekten, Nachhaltigkeitsindizes und ein Wandel in Gesellschaft und Organisationen könnten es möglich machen. Ein Plädoyer.

Standortwahl: Zu Hause fertigen kann billiger sein

Konventionelle Bewertungstechniken können zu falschen Entscheidungen über die Lieferkette führen. Die Realoptionen-Analyse bietet eine Alternative, weil sie zum Beispiel den Faktor Flexibilität berücksichtigen kann.

Vorstandsgehälter: Wir müssen anders messen

Wohl jeder möchte, dass CEOs nachhaltig den Unternehmenserfolg steigern. Damit das gelingt, müssen wir uns bei ihrer Bezahlung von Messgrößen wie Rendite und Aktienkursentwicklung verabschieden - und ganz neue Kennzahlen nutzen.

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben