Technologischer Wandel

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Gefährliche Innovation

Die Studie: Der Londoner Strategieprofessor Paolo Aversa erfasste mit seinen Kollegen bei mehr als 300 Formel-1-Autos alle Neuerungen innerhalb von 30 Jahren. Dann verglich er die Daten mit den Rennergebnissen. Die Erkenntnis: Unter bestimmten Umständen führten mehr Innovationen zu schlechteren Resultaten. Die These: Unternehmen aus Branchen im Wandel sollten nur wenig Neues wagen.

Arbeitswelt: Digitalisierung? Kaum!

Neue Ideen und Forschungsergebnisse aus dem Management.; „Meine derzeitige Tätigkeit bleibt von der Automatisierungswelle und der Entwicklung künstlicher Intelligenz unberührt.“ der Wissensarbeiter stimmen der Aussage vollkommen…


Lean-Management: Lasst Eure Leute mal machen

Neue Ideen und Forschungsergebnisse aus dem Management.; Man mag sie schon fast nicht mehr hören, die Predigten darüber, wie sehr Unternehmen den Wandel brauchen, um zukunftsfähig zu bleiben. Wie der erstmals erhobene Change Readiness Index der…

Interview: „Die Menschen gewöhnen sich an die Technik“

Die Robotervisionärin Helen Greiner erfand Tauchroboter, autonome Staubsauger und entwickelt Drohnen. Im Gespräch erklärt sie, warum Drohnen weit mehr können als nur beobachten.

Die Drohnenwirtschaft

Minihelikopter, die Pakete abwerfen, sind nur ein verschwindend kleiner Teil der Möglichkeiten. Es ist höchste Zeit, die disruptive Kraft zu erkennen, die Drohnen und die dazugehörige Plattformökonomie darstellen.

Der Weg zum digitalen Lokführer

Längst nicht alle Unternehmen sind von Haus aus digitalaffin. Die Nahverkehrsbranche etwa ist noch ziemlich analog unterwegs. Bei DB Regio hat man erkannt, dass der Schlüssel zum Wandel im Personalmanagement liegt.

Interview: „Man muss Altes loslassen können“

Virginia „Ginni“ Rometty baut den IT-Giganten IBM seit Jahren um. Gewiss ein riesiges Projekt, doch langsam werden angesichts der sinkenden Umsätze nicht nur Investoren nervös. Die CEO bleibt optimistisch und setzt im Interview mit HBR-Chefredakteur Adi Ignatius vor allem auf IBMs Wunderwaffe: den Supercomputer Watson.

Digitalisierung: Keine Zeit zum Lernen

Führungskräfte beklagen gern, dass ihre Mitarbeiter für die Herausforderungen der Digitalisierung nicht gut genug gerüstet seien. Doch auch sie selbst sind nicht gerade up to date, was Digitalkenntnisse angeht. So investieren 51 Prozent der…

Trends

49 %der Unternehmen in Deutschland klagen darüber, dass sich der erwartete Nutzen von Projekten zum Thema Digitalisierung nicht eingestellt hat. Jedes sechste Vorhaben ist sogar komplett gescheitert.Quelle: „Unternehmensbefragung: Folgen der…

Essay: Unsicherheit war gestern, heute herrscht Chaos

Die globale Vernetzung erzeugt zusehends nicht prognostizierbare Folgen. Big-Data-Analysen helfen selten, weil sie Entscheidungen zwischen unzähligen Strategien erzwingen. Wir leben im Zeitalter kumulativer Paradoxien. Was bedeutet das?

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben