Psychologie

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Drücken Sie die Pause-Taste!

Schnelles Handeln und eine immense Informationsflut prägen unseren Alltag. Deshalb wird es immer wichtiger, innezuhalten, nachzudenken und den Geist zu erfrischen. So schaffen sich Führungskräfte Freiraum für reflektierendes Denken.

Essay: Die veruntreute Elite

Es ist wieder schick geworden, „die Eliten“ zu kritisieren. Zu Unrecht, meint der Sozialwissenschaftler Holger Rust – und blickt zurück auf die Geistesgeschichte eines oft populistisch missbrauchten Begriffs.


Ruiniert Ihr Charakter Ihre Karriere?

Bestimmte Persönlichkeitsmerkmale sollten bei Führungskräften nicht zu ausgeprägt sein. Denn was auf den ersten Blick vielleicht positiv erscheinen mag, kann schnell ins Gegenteil kippen.

Soziale Medien: Gruppen sind unkritischer

Wie kommt es, dass sich falsche Behauptungen so leicht über soziale Netzwerke verbreiten? Weil Menschen dazu neigen, Informationen nicht mehr zu überprüfen, wenn sie sich in einer Gruppe befinden. Das ist das Ergebnis verschiedener Testreihen von…

Psychologie: Lust aufs Ganze

Menschen lieben es, etwas zu komplettieren. Die Freude an der Vollständigkeit bringt sie dazu, mehr Geld zu spenden, auszugeben oder sich länger mit einer Aufgabe zu beschäftigen. Das wiesen Forscher der Harvard Business School nach. Sie arbeiteten…

Work-Life-Balance: Habt Spass – und zwar jetzt!

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen – das ist das Mantra der meisten Erwachsenen. Fast jeder kennt das Gefühl, eine Belohnung müsse erst einmal verdient werden, am besten mit harter Arbeit. Aber fällt das Vergnügen tatsächlich kleiner aus,…

Seminar

Jens Weidner Optimismus. Warum manche weiter kommen als andere Campus 2017,218 Seiten,19,95 EuroFür NörglerWer hätte gedacht, dass Optimismus in Deutschland weit verbreitet ist? Natürlich ist das nicht sofort zu erkennen, denn es handelt sich…

Macht: Armer schwarzer Kater

Führungskräfte, die sich mächtig fühlen, geraten am Arbeitsplatz häufiger in Konflikt mit anderen Menschen, haben Forscher der University of Maryland und der University of Florida in einer Studie mit 108 Managern herausgefunden. So weit, so…

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Dicke Luft am Markt

Die Studie: Ökonomieprofessor Anthony Heyes und seine Kollegen verglichen die Werte des amerikanischen Aktienindex S&P 500 mit den Messdaten der amerikanischen Umweltbehörde EPA in der Nähe der Wall Street. Sie stießen auf eine Korrelation zwischen dem Grad der Luftverschmutzung und negativen Kursentwicklungen.   Die These: Luftverschmutzung lässt Börsenkurse sinken.

Angenehmer pendeln

Der Weg zur Arbeit muss nicht zwangsläufig zur Belastung werden. Fünf sinnvolle Strategien.

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben