Produktinnovation

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Design: Emotionen bei der Steuererklärung

Software für persönliche Finanzen, Buchhaltung und Steuern bringen die wenigsten mit hübscher Optik und Vergnügen in Verbindung. Genau darauf jedoch setzt das US-Unternehmen Intuit – mit großem Erfolg.

Schlanker erfinden

Navi Radjou, Jaideep Prabhu Frugal Innovation Profile Books 2015 252 Seiten 13,80 Euro Seit einigen Jahren erobern Produkte die globalen Märkte, die nach dem Motto „weniger statt mehr“ entwickelt wurden. Das können preisgünstige…


Innovation: Erschließen Sie Ihrem Unternehmen neue Werte

Die richtige Verwertung neuer Ideen ist so wichtig wie die Innovation selbst. Denn was bringen die tollsten Produkte, wenn keiner für sie bezahlt?

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Kunden wollen Kreativität

Die Studie: Jennifer Mueller von der University of San Diego, Jeff Loewenstein von der University of Illinois und Jennifer Deal vom Center for Creative Leadership baten Führungskräfte und Mitarbeiter in einem Unternehmen, Produktideen nach Kreativität, Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit zu beurteilen. Dann holten sie die Meinung von Kunden ein. Das Ergebnis: Die Verbraucher bevorzugten die kreativsten Ideen, welche die Firmenvertreter aber nicht als besonders rentabel oder praktikabel eingestuft hatten. Die These: Unternehmen entwickeln nicht die Produkte mit dem größten Marktpotenzial.

Fallstudie: Welche Strategie ist die richtige?

Der Verkaufsschlager des jungen Unternehmens Alexis Products, eine Sprachlernfigur, verliert Käufer. Ein Nachfolgeprodukt muss her, die Investoren suchen eine neue Story. Wie soll die Zukunft des Start-ups aussehen?

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Wo die Börse versagt

DIE STUDIE: Der Ökonom Chris Malloy hat untersucht, wie gut Unternehmen ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) in Patente, Produkte und Einnahmen umwandeln. Er fand ein Muster: Firmen mit großen F&E-Etats und guten Innovationsergebnissen blieben auf der Erfolgsspur. Ihr Aktienkurs aber orientierte sich an dem von Unternehmen, die mit ähnlich hohem F&E-Anteil kaum Wert geschaffen hatten. DIE THESE: Innovationserfolg lässt sich anhand der Historie vorhersagen. Doch im Aktienkurs spiegelt sich das nicht wider.

Kommentar: Keine halben Sachen!

Warum gehen derzeit so viele große Unternehmen zugrunde? Weil sie die Signale falsch oder zu zaghaft gedeutet haben. Routine, Gewohnheit und Gewissheit sind der Sand im Innovationsmotor. Und wenn der erst einmal stottert, haben Disruptoren gute Karten.

Vertrieb: Neue Strategien für klassische Medien

Filmindustrie und Buchverlage kämpfen mit den Umwälzungen durch das Internet und versuchen verzweifelt, ihre Pfründen gegen Produktpiraten und neue Kundengewohnheiten zu verteidigen. Eine Studie zeigt, dass neue Strategien erfolgversprechender sind.

Kundenorientierung: Fairness zahlt sich aus

Bei vielen Kunden gelten Anbieter von Verbraucherkrediten als Abzocker, deren Interesse allein den Profiten gilt. In dieser schwierigen Branche geht die deutsche TeamBank einen neuen Weg: Sie baut ihre Marke auf dem fairen Umgang mit Kunden auf.

Innovation: Die sechs Mythen der Produktentwicklung

In den meisten Unternehmen werden Produkte in denselben Prozessen entwickelt, die auch in der Fertigung angewendet werden. Doch das ist ein Irrweg, der zu Verzögerungen, Qualitätsproblemen und Kostenüberschreitungen führt.

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben