Produktentwicklung

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Innovation: Tolle Technik, falsches Timing

Eine revolutionäre Technologie zu entwickeln ist eine Sache. Sie zum Erfolg zu bringen eine andere. Dabei kommt es vor allem darauf an, dass ein funktionierendes Ökosystem existiert.

Forschung und Entwicklung: Reverse Innovation in der Praxis

Wie Unternehmen erfolgreiche Produkte für Schwellenländer finden – und damit sogar den Heimatmarkt aufrollen können. Eine Anleitung in fünf Schritten.


Best Practice: „Wie kann ich behilflich sein?“

Bevor Siri Einzug hielt in jedes iPhone, blitzten die Erfinder der virtuellen persönlichen Assistentin bei einem Investor nach dem anderen ab. Keiner glaubte daran, dass ein Computer Sprache nicht nur erkennen, sondern auch verstehen kann. Doch dann klingelte das Telefon – und Steve Jobs war dran.

Innovation | Marktforschung: Versuch macht klug

Tests auf der Basis wissenschaftlicher Prinzipien können für Manager bei ihren Entscheidungen sehr hilfreich sein. So entwickeln Sie gute, praxisgerechte Experimente.

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Wo die Börse versagt

DIE STUDIE: Der Ökonom Chris Malloy hat untersucht, wie gut Unternehmen ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) in Patente, Produkte und Einnahmen umwandeln. Er fand ein Muster: Firmen mit großen F&E-Etats und guten Innovationsergebnissen blieben auf der Erfolgsspur. Ihr Aktienkurs aber orientierte sich an dem von Unternehmen, die mit ähnlich hohem F&E-Anteil kaum Wert geschaffen hatten. DIE THESE: Innovationserfolg lässt sich anhand der Historie vorhersagen. Doch im Aktienkurs spiegelt sich das nicht wider.

Innovation: Eine Allianz gegen Flecken

Für die Entwicklung eines neuen Deodorants entschied sich der Kosmetikkonzern Beiersdorf, die Ideen von Konsumenten und die Hilfe externer Experten zu nutzen. Ein Beispiel für gelungene Open Innovation.

Entwicklung: Wie Prototypen die Kreativität lähmen

Wird schon sehr früh ein detaillierter Prototyp gebaut, kann dies kontraproduktiv sein. Dann reden Entwickler womöglich nicht mehr über den Kundennutzen, sondern nur noch über Form und Funktion.

Projektmanagement: Das Prinzip der roten Karte

Mit einer simplen Idee hat der Dachfensterhersteller Roto die Arbeit seiner Entwicklungsabteilung verbessert. Dem Hilferuf eines einzelnen Ingenieurs folgt die prompte Problemlösung durch die Gruppe. Die positiven Folgen: Weniger Verzögerungen, höhere Motivation und bessere Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen, Zulieferern und Kunden.

Auf einen Blick: Das 300-Dollar-Haus

Wie baue ich ein stabiles und erschwingliches Haus für die Ärmsten der Welt? Harvard-Professor Vijay Govindarajan und Berater Christian Sarkar diskutierten das Problem im August 2010 in einem Blog-Beitrag auf HBR.org. Sie überlegten, ob so ein Haus serienmäßig für 300 Dollar hergestellt werden könnte. Um diese Idee entwickelte sich rasch eine Kampagne mit Beratern, einer Website (300house.com) und Sponsoren. Unsere Grafik zeigt den Entwurf von Patti Stouter, die den ersten Konstruktionswettbewerb gewann.

Best Practice: Die Ideenfabrik

Konzerne sind unbewegliche Kolosse, die nur selten Neues hervorbringen? Weit gefehlt. Der US-Konsumgüterriese Procter & Gamble hat ein System entwickelt, mit dem er den Erfolg seiner Innovationen verdreifacht hat. Zur Nachahmung empfohlen.

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben