Nachhaltigkeit

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Nachhaltigkeit: Sozial und profitabel – das geht

Ihr Unternehmen hat sich vorgenommen, soziale Probleme zu lösen? Dann sollten Sie besser nicht allein losmarschieren. Holen Sie Behörden, NGOs und sogar Wettbewerber ins Boot – das bringt nicht nur die Gesellschaft voran, sondern erschließt Ihnen auch neue Märkte. „Collective Impact“ nennt sich die Bewegung, die auf dem Prinzip des Shared Value beruht. Mehr im aktuellen Heft ...

Fallstudie: Grenzen des Wachstums

Ein Großbauer erlebt die dritte Dürre in Folge und muss sein Land brach liegen lassen. Er liebäugelt damit, noch tiefere Brunnen zu bohren und auf Bioproduktion umzusteigen – oder ist es besser, mit der Familientradition zu brechen und in Solarmodule zu investieren?


Marketing

„Pete Walker muss seinen Bauernhofmehr wie ein Unternehmen führen."FOTO: JUSTIN NICHOLAS Kim Morison ist Geschäftsführer bei Blue Sky Water Partners. Er investiert mit seiner Private-Equity-Gesellschaft unter anderem in australische…

Marketing

„Wenn Landwirte ihren Anbauzurückfahren oder völlig einstellen, löst das einen Dominoeffekt aus.“ FOTO: PR Ken LaGrande ist CEO von Sun Valley Rice. Das kalifornische Familienunternehmen produziert Reis: Es baut das Getreide an,…

Verantwortung: Die Grüne Hoffnung

Nachhaltigkeit steht derzeit hoch im Kurs, die Beschäftigung mit dem Thema ist für Manager zur Pflichtübung geworden. Doch lohnt sich das Ganze auch ökonomisch? Eine neue Studie aus der Schweiz untersucht, inwieweit Gewissen und Geld zusammengehen.

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Moralapostel nerven

Die Studie: Ein Team von US-Marketingforschern um Rebecca Walker Reczek fragte Probanden, worauf sie beim Kauf von Jeans achten. Die Versuchsteilnehmer mussten sich auf zwei der folgenden Kriterien beschränken: Preis, Stil, Waschung und Kinderarbeit. Wer Letzteres nicht nannte, sollte jene charakterisieren, die dies getan hatten. Ergebnis: Die ethisch korrekten Käufer galten als wenig „attraktiv“ und „stilsicher“, stattdessen wurden sie als „seltsam“ und „langweilig“ eingestuft.   Die These: Wir schauen auf Leute herab, die nach ethischen Kriterien einkaufen.

Bücher: Mehr Würde

Neue Managementbücher.; Reinhard K. Sprenger Das anständige Unternehmen DVA 2015 384 Seiten 26,99 Euro Unternehmensberater Reinhard Sprenger hat es mit Managementkritik weit gebracht. Sein Bestseller „Mythos Motivation“ machte ihn vor…

Nachhaltigkeit: Unternehmer mit Prinzipien

Umweltschutz und das Vertrauen der Kunden sind für SC Johnson zentrale Werte. Das geht so weit, dass der CEO des familiengeführten US-Herstellers von Haushaltsprodukten selbst deutliche Umsatzeinbußen bei einem Blockbusterprodukt in Kauf nimmt.

„Nicht für den Hausgebrauch“

Der teure Drucker, den Petra Fastermann einst für ihr Start-up Fasterpoly kaufte, ist längst wieder abgestoßen. Der Weg zu einem tragfähigen Geschäftsmodell in der 3-D-Druck-Branche ist schwieriger als vermutet.

Social Entrepreneurs: Wegbereiter von Milliardenmärkten

Es ist noch nicht lange her, da wurden sozial angetriebene Unternehmer als Gutmenschen belächelt. Zu Unrecht. Viele der großen disruptiven Geschäftsmodelle sind ihnen zuzuschreiben. Eine Einordnung.

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben