Marktforschung

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Forschung: Blind für Neues

Das Marketing wendet viel Zeit und Geld auf, um Produkte zu überarbeiten. Doch was wäre, wenn die Kunden gar nichts Neues wollen?

Vertriebskanäle: Rabatte richtig verteilen

Viele Einzelhändler versuchen, mit Gutscheinen Onlinekunden in die Filialen zu locken und Ladenbesucher umgekehrt zum Webshop zu leiten. Eine Studie zeigt: Das kann kontraproduktiv sein. Omnichannel-Strategien funktionieren, aber sie müssen eine wichtige Variable beachten – die Distanz zum Wohnort des Kunden.


Marktforschung: So werden aus Daten Erkenntnisse

Wie können Unternehmen durch Kundenorientierung wachsen? Sie müssen aus ihrem Wissen über die Verbraucher bessere Strategien ableiten. Die neue Abteilung Consumer and Market Insights des Konsumgüterkonzerns Unilever zeigt, worauf es dabei ankommt.

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Moralapostel nerven

Die Studie: Ein Team von US-Marketingforschern um Rebecca Walker Reczek fragte Probanden, worauf sie beim Kauf von Jeans achten. Die Versuchsteilnehmer mussten sich auf zwei der folgenden Kriterien beschränken: Preis, Stil, Waschung und Kinderarbeit. Wer Letzteres nicht nannte, sollte jene charakterisieren, die dies getan hatten. Ergebnis: Die ethisch korrekten Käufer galten als wenig „attraktiv“ und „stilsicher“, stattdessen wurden sie als „seltsam“ und „langweilig“ eingestuft.   Die These: Wir schauen auf Leute herab, die nach ethischen Kriterien einkaufen.

Interview: „Big Data ist ein Ausdruck von Unsicherheit“

Der dänische Markenexperte Martin Lindstrom wurde mit seinem Bestseller „Buyology: Warum wir kaufen, was wir kaufen“ weltbekannt. In seinem neuen Buch „Small Data“ fordert er Marketingverantwortliche auf, sich nicht so sehr auf große Datenmengen zu konzentrieren. Wer Trends aufspüren will, muss eher auf kleine Hinweise achten.

Auf einen Blick: Korrelation, nicht Kausalität

Entscheiden; Wir alle haben schon einmal die Binsenweisheit gehört, dass Korrelation nicht zwangsläufig Kausalität bedeutet. Aber wenn wir sehen, wie Linien gemeinsam ansteigen, Balken gleichzeitig in die Höhe gehen oder wie Punkte sich in einem…

Psychologie: Die soziale Identität der Kunden nutzen

Das Verhalten von Menschen wird dadurch bestimmt, welchen Gruppen sie sich zugehörig fühlen. Diese Identitäten ändern sich mitunter sehr schnell: vom Sportfan zum Ehemann zum Umweltschützer. Das Marketing kann vom Wissen über diese Zusammenhänge stark profitieren.

Marketing: Tierisch anziehend

Non-Profit-Organisationen beschäftigen sich in der Regel wenig mit Erkenntnissen aus der Marketingforschung. Doch die Geschichte des Georgia Aquariums zeigt, wie sehr moderne Analyseinstrumente zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen können.

Verteidigen Sie ihre Forschung: US-Ökos lieben Junkfood

Die Studie: Uma Karmarkar, Marketingprofessorin an der Harvard Business School, und Bryan Bollinger von der Duke University untersuchten die Lebensmitteleinkäufe Tausender Kalifornier. An den Kassenbons sahen sie, wer seine eigenen Einkaufstaschen mitbrachte - diese Personen erhielten einen Rabatt. Der Vergleich mit den anderen Kunden ergab: Wer wiederverwendbare Taschen nutzte, kaufte nicht nur häufiger Biolebensmittel, sondern auch eher fettiges, kalorienreiches Junkfood. Die These: Wer glaubt, dass er etwas Gutes getan hat, gönnt sich eher etwas Leckeres.

Innovation | Marktforschung: Versuch macht klug

Tests auf der Basis wissenschaftlicher Prinzipien können für Manager bei ihren Entscheidungen sehr hilfreich sein. So entwickeln Sie gute, praxisgerechte Experimente.

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben