Internationalisierungs-strategie

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Internationalisierung: Die jungen Wilden

Expansion ins Ausland geht langsam, Schritt für Schritt. So lautet die vorherrschende Meinung. Multinationale Konzerne aus Schwellenländern haben eine ganz andere Taktik. Sie pfeifen auf Strategie, setzen auf Risiko und expandieren, als gäbe es kein Morgen - mit beachtlichem Erfolg.

Auf einen Blick: Schlechte Zeiten - Gründerzeiten?

AUF EINEN BLICK Wie es um die weltweite Gründerszene bestellt ist.; Nachdruck Nummer 201210020, siehe Seite 108 oder www.harvardbusinessmanager.de © 2012 Harvard Business PublishingDie komplette Studie kostenpflichtig zum Download


Auf einen Blick: Die Erde - ein Netz aus Städten

NachdruckNummer 201209018, siehe Seite 102 oder www.harvardbusinessmanager.de © 2012 Harvard Business Publishing

Lösungsvorschlag vom Experten Niels Pfläging

Coe's hat ein Problem, das alle Unternehmen ständig quält: wichtige Fragen zu beantworten. Wollen wir wachsen und expandieren? Wollen wir in neue Märkte gehen? Wollen oder müssen wir uns verändern? Warum sind wir zufrieden oder unzufrieden? Coe's…

Fallstudie: Expansion oder Konzentration?

Das Geschäft der US-Mietkaufkette Coe's läuft prächtig. Immer mehr Menschen schrecken in Zeiten der Rezession vor teuren Anschaffungen wie Möbel und Haushaltsgegenstände zurück und mieten lieber. Doch ist dies ein guter Zeitpunkt, das Geschäftsmodell nach Mexiko zu exportieren?

Lösungsvorschlag vom Experten Carlos Danel

Es ist schön, Eigentümer von Coe's zu sein. Stan Windham und sein Vater haben ein profitables Unternehmen aufgebaut, mit einer sinnstiftenden Mission, die das Wachstum antreibt und die Firmenkultur prägt. Coe's hat ein starkes, noch nicht…

Lösungsvorschlag vom Experten Robert C. Loudermilk Jr.

Man macht nichts falsch, wenn man das Geschäft in den USA ausbaut und auf eine internationale Expansion verzichtet. Dadurch steigen Margen und Cashflow. Aber da Coe's ein börsennotiertes Unternehmen ist, erwarten die Investoren Wachstum. Und der…

10 mutige Ideen: Strom für das kleinste Dorf

Energieverbrauch und Wohlstand der Menschen hängen eng zusammen. Doch Stromleitungen in den hintersten Winkeln der Erde zu verlegen ist wenig sinnvoll. Dezentrale Energieversorgung und erneuerbare Energien könnten dabei helfen, Entwicklungsländer voranzubringen.

10 mutige Ideen: Mehr Äpfel, weniger Mais

Hunger und Übergewicht sind Zwillinge, Kinder der globalen Nahrungsmittelindustrie. Eine stärkere Regionalisierung von Anbau und Handel könnte nicht nur unsere Ernährung verbessern, sondern auch die Wirtschaft.

Geschäftsmodelle: Die Ärmsten der Armen als Kunden

Die vier Milliarden Ärmsten dieser Welt bieten Unternehmen ein gigantisches Potenzial. Doch selbst erfolgsverwöhnte Konzerne wie Procter & Gamble und Microsoft sind daran gescheitert, es zu heben - ja dabei sogar als profitgierig in Verruf geraten. Die Lehre: Wer bei diesen Kunden Erfolg haben will, muss sie sehr genau segmentieren und darf nicht nur an die eigenen Erlöse denken. Er muss auch dazu beitragen, das Leben der Menschen vor Ort zu verbessern.

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben