Globalisierung

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Globalisierung: Samsungs Aufstieg an die Weltspitze

Der koreanische Elektronikhersteller entwickelte sich vom Produzenten fernöstlicher Billigware zum erfolgreichen, global tätigen Konzern. Unternehmenschef Lee Kun-Hee gelang der Wandel durch geschicktes Kombinieren westlicher und japanisch-koreanischer Managementprinzipien.

Geschäftsmodelle: Die Ärmsten der Armen als Kunden

Die vier Milliarden Ärmsten dieser Welt bieten Unternehmen ein gigantisches Potenzial. Doch selbst erfolgsverwöhnte Konzerne wie Procter & Gamble und Microsoft sind daran gescheitert, es zu heben - ja dabei sogar als profitgierig in Verruf geraten. Die Lehre: Wer bei diesen Kunden Erfolg haben will, muss sie sehr genau segmentieren und darf nicht nur an die eigenen Erlöse denken. Er muss auch dazu beitragen, das Leben der Menschen vor Ort zu verbessern.


Globalisierung: Eine Strategie für China

Es ist ein hart umkämpfter Markt, und Ihre Wettbewerber sind möglicherweise schon da. Egal. Der größte Fehler, den Sie machen könnten, wäre, nicht in China zu investieren.

Innovationsmärkte: „Die Welt wird zum Labor“

Erfindungen werden zu frei handelbaren Waren mit globalen Einheitspreisen. Wettbewerbsvorteile hat, wer daraus schnell marktfähige Produkte entwickelt. Stephan Scholtissek, Innovationsexperte der Unternehmensberatung Accenture, erklärt, wie sich deutsche Unternehmen auf diesen Trend einstellen können.

Weltwirtschaft: Die neuen Spieler im globalen Wettbewerb

Die große Rezession verändert die Gewichte. Die künftigen Giganten in den Schwellenländern scheinen derzeit im globalen Wettbewerb besser aufgestellt zu sein als ihre westlichen Konkurrenten. Sogar die Märkte in Afrika, das lange Zeit als der „verlorene Kontinent“ galt, rücken nun verstärkt in den Blickpunkt multinationaler Unternehmen.

Mergers & Acquisitions: Inder auf Einkaufstour

Konzerne aus Schwellenländern zieht es zunehmend hinaus auf den Weltmarkt. Das notwendige Know-how holen sie sich gern mit Fusionen und Übernahmen ins Haus. Das Beispiel des indischen Konzerns Hindalco zeigt, was diese Strategie so erfolgreich macht.

Gespräch: „Gemäßigter Kapitalismus wird salonfähig“

Nobelpreisträger Paul Krugman über die schnelle Übertragung des Krisenvirus an den Finanzmärkten, die Vorzüge staatlicher Regulierung und die Mitschuld von Ökonomen und Managern an der Rezession.

Beschaffung: So lohnt sich globaler Einkauf

Viele Manager wollen stärker mit Lieferanten aus Niedriglohnländern wie China, Indien oder Brasilien zusammenarbeiten, um Kosten zu senken. Doch nur wenn sie fünf Punkte beachten, wird sich dieser Schritt auszahlen.

Globalisierung: Die Allerärmsten als Zielgruppe

Gewinne und soziales Engagement in Entwicklungsländern müssen sich nicht ausschließen - das belegten C. K. Prahalad und Jeb Brugman in unserer Juli-Ausgabe 2007. Jetzt geht ein deutscher Wissen-schaftler einen Schritt weiter: Er erklärt, wie sich das Leben der ganz Armen verbessert, wenn Unternehmen sie als Kunden ernst nehmen.

Gespräch: „Die Welt war vor 1914 flacher als heute“

Wirtschaftshistoriker Geoffrey Jones erklärt, warum sich trotz Globalisierung Wissen und Wohlstand auch in Zukunft vor allem auf bestimmte Regionen konzentrieren werden, die Dominanz des Westens gleichwohl nur eine vorübergehende Erscheinung ist.

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben