Führungskonzepte

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Fallstudie

Wenn Derek Melis das Unternehmen – und damit auch seinen Posten – retten will, sollte er den CEO davon überzeugen, von der Holokratie-Initiative Abstand zu nehmen. Contect sollte seinen Tochtergesellschaften nicht mehr Kontrolle…

Soll sich Derek Melis gegen die HolokratieInitiative stellen? Unsere Experten antworten.

Ich würde Derek Melis empfehlen, sich nicht gegen die Initiative seines CEOs zu stellen. Vielmehr sollte Melis seinem Freund sagen, dass es eine hervorragende Idee ist, den Tochtergesellschaften mehr Verantwortung zu übertragen – wenn Contect…


Auf lange Sicht

Strategie Unternehmen erzielen bessere Ergebnisse, wenn sich ihre Manager dem Druck von Investoren und Analysten entziehen – und ihren Fokus jenseits der Quartalsergebnisse beibehalten.Dieser Erkenntnis stimmen intuitiv die allermeisten…

Karriere: Vom Manager zum Unternehmer

Nicht jeder, der sein eigener Chef werden will, muss selbst gründen. Doch sich ins Unternehmertum einzukaufen ist nicht trivial. So gelingt die freundliche Übernahme.

Achtsamkeit: Menschlich führen

Das sagt der Unternehmer: Einem selbstverliebten Chef liefen die Mitarbeiter weg, und sein Unternehmen geriet in Schwierigkeiten. Ein Besuch im Kloster brachte die Wende.

Personal: Und raus bist du

Eine Studie analysiert die Kündigungsgespräche in deutschen Unternehmen. Viele Führungskräfte fühlen sich schlecht vorbereitet.

Führungsmodelle: Eins und eins sind mehr als zwei

Bislang galt Topsharing – die geteilte Führungsposition – als Domäne von Frauen. Entsprechend wenig bekannt ist das Konzept. Der Leverkusener Werkstoffkonzern Covestro zeigt nun ganz beiläufig, dass die Arbeit in einer Doppelspitze auch eine Option für Männer sein kann.

„Das war genau das Richtige“

Auch bei Porsche ist Topsharing möglich. Christiane Storz (l.) und Kerstin Endress, beide 38, leiten die Abteilung Vertriebscontrolling. Sie waren die Ersten bei Porsche, die sich eine Managementposition teilen. Die Idee dazu kam von Christiane Storz, die erst allein für die Abteilung verantwortlich war. Ein Dialog über geteilte Verantwortung, gemeinsame Schreibtische – und vielleicht auch mal einen schiefen Blick.

Unternehmensführung I: Schnell und flexibel

Agile Methoden haben die Arbeit in vielen IT-Abteilungen revolutioniert. Nun fassen sie Fuß in Marketing, Vertrieb und sogar im Topmanagement. Die Erfinder des Konzepts erklären, wie Prozesse erfolgreich verändert werden.

Unternehmensführung II: Zwei Wege, ein Ziel

Deutsche Unternehmen sind eher bekannt für gründliche Planung und stabile Strukturen. Zwei Beispiele zeigen, wie hier die Einführung agiler Prinzipien gelingt.

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben