Ethik

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Wie soll Susan auf Mr. Moons Vorschlag reagieren? Unsere Experten antworten.

Mr. Moons Ansinnen ist ungerechtfertigt. Auch wenn es sich dabei nur um eine Lappalie zu handeln scheint – sich durch Verschleierung seiner wahren Identität Informationen zu beschaffen, ist unethisch. Daher wundert es mich auch nicht, dass…

Fallstudie: Dem Gewissen folgen oder Karriere machen?

Eine Berufseinsteigerin erhält eine fragwürdige An-weisung von ihrem Chef. Soll sie diese gegen ihre Überzeugungen befolgen – oder sich dagegen wehren und ihren Job riskieren?


Fallstudie

Als Praktikantin muss Susan natürlich ihren Auftrag erfüllen. Trotzdem sollte sie nicht einfach blind die Anweisungen ihrer Vorgesetzten befolgen. Daher würde ich ihr raten, einen ethisch korrekten, legalen und transparenten Weg zu finden.Wenn ich…

Fallstudie

Wohl die wenigsten würden Susan raten, auf die Aufforderung von Mr. Moon einzugehen. Und auch ich sehe es so, dass Mr. Moon versucht, Susan zu unethischem Verhalten zu veranlassen. Ich empfehle ihr, dies abzulehnen.Susan hat jedoch die Chance, aus…

Gesellschaft: Wenn der Algorithmus diskriminiert

Auch auf Onlineplattformen werden Menschen je nach Geschlecht und Herkunft unterschiedlich behandelt. So können Anbieter für mehr Fairness sorgen.

Verteidigen Sie Ihre Forschung: Vogel-Strauss-Taktik

Die Studie: Die Verhaltensökonomin Agne Kajackaite wollte wissen, wie es sich auf die Produktivität von Menschen auswirkt, wenn sie durch ihre Arbeit eine zweifelhafte Organisation mitfinanzieren. In ihrem Experiment, das sie an der Kölner Universität durchführte, war dies die amerikanische Waffenlobby NRA (National Rifle Association). Das Ergebnis: Am produktivsten waren jene Personen, die sicher sein konnten, nicht für die NRA zu arbeiten. Genauso emsig waren allerdings diejenigen, die sich bewusst gegen die Information entschieden, ob die Waffenlobby von ihrer Arbeit profitierte oder nicht. Die These: Viele Mitarbeiter verschließen die Augen vor unangenehmen Wahrheiten, wenn sie selbst davon profitieren.

Bücher: Die Last der Philanthropie

Spenden ist nicht einfach, wenn das Geld nachhaltig wirken soll. Wie gehen prominente Reiche wie Bill Gates oder Mark Zuckerberg mit dieser Verantwortung um?

Interview: „Wer zu viele Bedenken hat, kommt nicht an die Spitze“

Herfried Münkler ist Deutschlands prominentester Politikwissenschaftler und Experte für Herrschafts- und Machtstrukturen. Sein Spezialgebiet: der florentinische Politiktheoretiker Niccolò Machiavelli. Ein Gespräch über die Aktualität alter Führungsweisheiten in modernen Zeiten.

Lösungsvorschlag vom Experten

„Wenn Tela den Konsumenten seine Werte vermitteln kann, wird das Unternehmen seiner Konkurrenz immer voraus sein."FOTO: PR Tomás Pando ist Mitgründer und Präsident des argentinischen Schuhproduzenten Paez. Eines der Hauptprobleme, vor…

Lösungsvorschlag vom Experten

„Ein zu krampfhafter Blick nach aussen ist nur irreführend. In diese Falle istChirinos leider getappt.“ FOTO: PR Armin Schlamp ist Managing Partner und Mitbegründer der Markenstrategieberatung Blackeight. Er unterstützt Unternehmen…

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben