Corporate Governance

Inhalte filtern:
ANZEIGE

Gemischte Gremien

Eine Studie misst die Diversität von Aufsichtsräten anhand ihrer persönlichen Netzwerke. Sollten Unternehmen frei werdende Posten mit Kandidaten besetzen, die die vielfältigsten Beziehungen pflegen?

Marketing: Was bringt der CMO?

Welche Unternehmen am meisten von einem Marketingexperten im Vorstand profitieren.


Corporate Governance: Die Chef-Kontrolleure

Aufsichtsratsvorsitzende haben mehr Macht als vielen Führungskräften bewusst ist. Großbritannien hat deshalb die Position des Senior Independent Director eingeführt. Kann das ein Vorbild für Deutschland sein?

Mittelstand: Familienunternehmen besser führen

Unternehmen in Familienbesitz sind das Rückgrat vieler Volkswirtschaften. Gleichzeitig sind sie berüchtigt für unprofessionelles Management. Eine große Studie analysiert das Vorgehen der bestgeführten Familienunternehmen und präsentiert deren Erfolgsrezepte.

Corporate Governance: Was in Boards schiefläuft

Neue Untersuchungsergebnisse zeigen, dass die meisten externen Boardmitglieder die Strategie des Unternehmens nicht verstehen. Statt dem Management dabei zu helfen, den langfristigen Erfolg zu steigern, erreichen sie oft das Gegenteil.

Corporate Governance: Der nachhaltige Aufsichtsrat

Der Board von Nike sorgt dafür, dass der Sportartikler seine unternehmerische Verantwortung ernst nimmt. Dabei spielt ein neues Gremium die Hauptrolle. Kann das ein Vorbild für andere Unternehmen sein?

Corporate Governance: Frischer Wind für den Board

Wie häufig sollen Unternehmen die Mitglieder ihrer Führungs- und Kontrollgremien austauschen? Eine Studie legt nahe: Mehr Veränderungsbereitschaft würde vielen Organisationen nicht schaden.

Fallstudie: Die Rückkehr des alten Mannes

Ein indonesisches Familienunternehmen steht vor der Frage, ob es sich von seinem externen CEO trennen sollte, um den Patriarchen wieder zu installieren. Eine Entscheidung mit Tragweite, denn das Unternehmen ist in Schwierigkeiten.

Lösungsvorschlag vom Experten Courtney Reum

In einer rein rationalen Welt würde Brooks Tyler nicht die Hälfte seines Anteils an Erbe zugestehen. Schließlich war es seine Idee, das Unternehmen zu gründen. Und er hat auch sein ganzes Geld hineingesteckt. Aber wir leben nicht in einer rein…

Lösungsvorschlag vom Experten Jon Olinto

Onkel Charlie hat Brooks einen guten Rat gegeben. Unternehmer müssen die Leute, die ihnen beim Start ihrer Firma helfen, für deren Engagement entlohnen. Es besteht kein Zweifel daran, dass Tyler schon eine ganze Menge für Erbe getan hat. Also sollte…

Alle Themen
ANZEIGE




Nach oben