Besser Brainstormen

Neue MIT-Methode: In vier Minuten zur zündenen Idee

EDITORIAL

3
[kostenlos verfügbar]Erst Fragen, dann Antworten

TITEL

18
[€]Besser brainstormenHal GregersenKREATIVITÄT: Immer wieder steht das traditionelle Brainstorming in der Kritik, auch wegen seiner oft destruktiven Gruppendynamik. Dagegen hilft ein einfacher Trick: Sammeln Sie Fragen, keine Antworten. Das ist erst mal gewöhnungsbedürftig. Aber es kann helfen, bahnbrechende Lösungen zu finden.

TRENDS

8
[€]Good Coach, bad CoachFÜHRUNG: Manager sollen Talente individuell fördern. Doch diese Kunst beherrscht nicht jeder. Eine Studie zeigt nun: Vorgesetzte, die ihre Schützlinge allzu engmaschig betreuen, stiften oft mehr Schaden als Nutzen.
11
[€]MeldungenNeue Ideen und Forschngsergebnisse aus dem Management.
16
[€]Frauenquote führt zu SabotageAndreas Leibbrandt im GesprächVERTEIDIGEN SIE IHRE FORSCHUNG: Quoten sind eine gute Sache. Bis Frauen sich gegenseitig beurteilen müssen. Dann fangen sie an, einander zu sabotieren.

STRATEGIEN

28
[€]Marketing im Zeitalter von AlexaNiraj DawarDIGITALISIERUNG: Digitale Assistenten bevölkern immer mehr private Haushalte. Bald werden sie die Beziehung zwischen Unternehmen und ihren Kunden von Grund auf ändern.
38
[€]„Wir müssen vertrauen“Matthias Schramm im GesprächCHANGE-MANAGEMENT: Das Topmanagement des Bayer-Konzerns hat ein Change-Programm ins Leben gerufen und die Verantwortung dafür an die Mitarbeiter übergeben. Nun entscheiden die Teams selbst, was zu tun ist.
42
[€]Personal umbauen statt entlassenSandra J. Sucher, Shalene GuptaRESTRUKTURIERUNG: Geraten Unternehmen in die Krise, fällt den meisten nichts Besseres ein, als Leute zu entlassen. Wenn es ihnen wieder besser geht, fehlen dann die erfahrenen Mitarbeiter. Wie eine langfristige Personalstrategie funktioniert.
52
[€]Reden Sie!Bill BouldingKOMMENTAR: Ja, das Gespräch könnte schwierig werden. Unangenehm womöglich. Vielleicht sogar peinlich. Aber als verantwortungsvolle Führungskraft müssen Sie da durch - im Interesse Ihrer Mitarbeiter.
54
[€]Die Rache der GründerSteve BlankSTART-UPS: Früher wurden die Gründer aufstrebender Start-ups vor dem Börsengang durch erfahrene Manager ersetzt. Heute bleiben sie an Bord und häufen oft eine ungesunde Machtfülle an. Die Vorgänge bei Uber sind typisch dafür. Zeit, diese CEOs in ihre Schranken zu weisen.
64
[€]„Im besten Fall werde ich ignoriert“Tim MoisCHEFSACHE: Keine Titel, keine Budgets, keine Urlaubsanträge: Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland hat sich Sipgate 2010 konsequent agil aufgestellt. Ansonsten gäbe es den Telekommunikationsanbieter heute wohl nicht mehr.

AKADEMIE

72
[€]Helfer gesuchtHeidi GrantSELBSTMANAGEMENT: Andere Menschen sind oft überraschend schnell bereit zu helfen - wenn sie auf die richtige Weise gebeten werden.
78
[€]Wenn der schwarze Schwan erwachtChris Clearfield, András TilcsikKRISENMANAGEMENT: Wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, ist es schwer, ruhig zu bleiben. Drei Regeln helfen Ihnen, die Krise zu meistern.
82
[€]Raus aus der NischeElie OfekFALLSTUDIE: Ein japanischer Reiscrackerhersteller will seine Produkte im Snackregal der Supermärkte statt in der Asia-Ecke platzieren - und die Marke bekannter machen.
91
[€]LesenwertBain-Deutschland-Chef Walter Sinn liest lieber Belletristik als Sachbücher - und hat ein Oldschool-Morgenritual. Plus: aktuelle Rezensionen.
92
[€]Executive Summaries
98
[€]Fünf Minuten mit ... Hans ZimmerWarum eine feste Deadline für den oscarprämierten Filmkomponisten so wichtig ist - und wann es auch für ihn eng wird.
Nach oben