Vom Manager zum Unternehmer

Lean Start-up: Eine neue Methode bringt Tempo in Ihre Projekte

EDITORIAL

3
[kostenlos verfügbar]Gründen - leicht gemachtChristoph Seeger

SCHWERPUNKT

22
[Leseprobe]Schneller gründenSteve BlankORGANISATION: Die Lean-Start-up-Methode macht Businesspläne überflüssig.
32
[Leseprobe]Der Weg zum KundenVincent Onyemah et al.VERTRIEB: Wie Unternehmer durch regelmäßiges Kundenfeedback marktreife Produkte entwickeln.
40
[Leseprobe]Sechs Märchen über RisikokapitalgeberDiane MulcahyFINANZIERUNG: Ein ernüchternder Blick hinter die Kulissen der Venture-Capital-Branche.
46
[Leseprobe]Person statt ProduktUwe Gross et al.GRÜNDERTYPOLOGIE: Welche Eigenschaften erfolgreiche Entrepreneure aufweisen.
48
[Leseprobe]Vom Erfinder zum CEOMarc Andreessen im GesprächSILICON VALLEY: Der Netscape-Gründer über die Kraft der Intuition und den nötigen Mut zum Risiko.
56
[Leseprobe]Mehr zum ThemaWeiterführende Bücher
57
[Leseprobe]HBM Online
57
[Leseprobe]Internet

TRENDS

6
[Leseprobe]Schlanke WerbungThales TeixeiraMARKETING: Manche Videos erreichen im Netz Millionen Kunden. Wie virale Werbung entsteht, was sie kostet und wie sie hilft, Ihre Kampagne zu verbessern.
10
[Leseprobe]Weg mit der Gehaltslücke!Sudip Datta et al.KARRIERE: Topmanagerinnen verdienen anfangs noch ähnlich viel wie ihre männlichen Kollegen. Warum sich danach die Gehaltsschere öffnet.
12
[Leseprobe]Verräterische GrösseNick Seybert im GesprächVERTEIDIGEN SIE IHRE FORSCHUNG: CEOs mit großem Ego sind oft schlechte Manager. Ihr Erkennungszeichen ist die Unterschrift.
14
[Leseprobe]Mythos Soft SkillsGesine BraunPERSONAL: Eine Studie sollte Personalent-wicklern zu denken geben: Wer nach oben will, braucht keine Seminare, sondern Ellenbogen.
16
[Leseprobe]3 Experten + 1 Computer = TrefferMatthias Seifert, Allègre L. HadidaMARKTFORSCHUNG: Stützen Sie Prognosen nicht nur auf Computermodelle. Ziehen Sie auch Expertenwissen zu Rate. Die Mischung macht's.
18
[Leseprobe]Lastesel der ModerneBarry GillAUF EINEN BLICK: Trotz der Konkurrenz durch die sozialen Medien bleibt die E-Mail unser wichtigstes Arbeitswerkzeug.

STRATEGIEN

58
[Leseprobe]Die richtige Dosis AltruismusAdam GrantPSYCHOLOGIE: Hilfsbereite Mitarbeiter sind gut für das Betriebsklima. Allerdings geraten manche von ihnen selbst unter die Räder: Nicht selten nutzen Kollegen ihre Gutmütigkeit aus, um die eigene Karriere zu fördern. Eine Anleitung für Altruisten, die richtige Balance zwischen Großzügigkeit und Egoismus zu finden.
68
[Leseprobe]Die Zukunft im BlickAngela Wilkinson, Roland KupersSZENARIOPLANUNG I: Unternehmen suchen verstärkt nach Wegen, um sich vor unerwarteten Ereignissen zu schützen. Die Wahl fällt oft auf eine Technik, mit der der Ölkonzern Shell bereits seit einem halben Jahrhundert arbeitet. Von seinen Erfahrungen lässt sich einiges lernen.
80
[Leseprobe]Mit Katastrophen planenTorsten Wulf et al.SZENARIOPLANUNG II: Die Finanzkrise brachte das Fass zum Überlaufen: Der französische Energiekonzern Alstom entwirft seit 2009 disruptive Szenarien, um sich gegen unliebsame Überraschungen zu wappnen.

MEINUNGEN

84
[Leseprobe]Im Reich des NarzisstenAbhishek GoelFALLSTUDIE: Das indische Büro eines Beratungsunternehmens legt beeindruckende Ergebnisse vor - dank seines geschäftstüchtigen Leiters. Doch während die Kunden voll des Lobes sind, beschweren sich die Mitarbeiter über seinen Führungsstil. Die ersten haben bereits gekündigt. Wie lässt sich das Problem lösen?
92
[Leseprobe]Im Klub der WeltbürgerGregory C. Unruh, Ángel CabreraSELBSTMANAGEMENT: Im internationalen Geschäftsverkehr hat sich eine globale Elite herausgebildet. Ihre Vertreter sind wahre Kosmopoliten und bei Unternehmen begehrt. Entwickeln auch Sie die nötigen Fähigkeiten, um in die Riege der Weltmanager aufzusteigen.
98
[Leseprobe]Werden Sie zum KünstlerJörg ReckhenrichKOMMENTAR: Führungskräfte müssen gestalten können. Dazu brauchen sie Kreativität. Und das ist kein Hexenwerk, sondern eine innere Haltung.
101
[Leseprobe]Unter südlicher SonneHolger RustKOLUMNE: Die Karrierepläne der Jugend.
104
[Leseprobe]ForumLeserbriefe
106
[Leseprobe]Fünf Minuten mit ... Walter KohlDer Sohn des Altbundeskanzlers im Gespräch.
Nach oben