Der Voll­blut­wis­sen­schaft­ler

VORDENKER:

HBM Mai 2013

WERK UND WIR­KUNG

Auch für einen No­bel­preis­trä­ger gibt es un­ge­wöhn­lich knif­fe­li­ge Fra­gen. Als ein In­ter­view­er An­fang der 2000er Jah­re von Rein­hard Sel­ten wis­sen woll­te, wel­cher sei­ner Wün­sche noch un­er­füllt sei, muss­te die­ser pas­sen: „Ich habe nicht die Ge­wohn­heit, mir et­was zu wün­schen“, sag­te der Wis­sen­schaft­ler. „Dar­über müss­te ich nach­den­ken.“ Län­ger nach­den­ken, mein­te er, viel län­ger, als es ein Ge­spräch zu­las­sen wür­de. Dann lach­te Sel­ten, was nicht all­zu häu­fig vor­kommt. Kei­ne Fra­ge: Rein­hard Sel­ten ist Wis­sen­schaft­ler durch und durch. Er ist Ma­the­ma­ti­ker, Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler - und ei­ner der pro­fi­lier­tes­ten Spiel­theo­re­ti­ker welt­weit. Ein gründ­li­cher, be­dach­ter und be­schei­de­ner Men­sch, der Aus­sa­gen un­gern trifft, be­vor er ihre Rich­tig­keit über­prüft hat. Des­sen Le­bens­in­halt sein For­schungs- und Wis­sens­drang ist - auch heu­te noch, im Al­ter von 82 Jah­ren. „Süch­tig nach Wis­sen­schaft“ be­ti­tel­te die „FAZ“ einen Ar­ti­kel über ihn sehr tref­fend. Sel­ten drängt sich nicht gern in den Vor­der­grund, er lässt sei­ne Ar­beits­er­geb­nis­se für sich spre­chen. Als Sel­ten 1994 als ers­ter und bis­lang ein­zi­ger Deut­scher mit dem Wirt­schafts­no­bel­preis aus­ge­zeich­net wur­de, be­schäf­tig­te ihn eher sei­ne ei­ge­ne Auf­re­gung als Stolz oder Ge­nug­tu­ung. Er habe sich sehr dar­auf kon­zen­triert, in An­we­sen­heit des schwe­di­schen Kö­nigs und in­mit­ten der fei­er­li­chen Ze­re­mo­nie nichts falsch zu ma­chen, sag­te er spä­ter. Auf An­fra­ge des Har­vard Busi­ness Ma­na­gers schrieb der Grands­eigneur der Spiel­theo­rie: „Ei­gent­lich leh­ne ich es ab, auf ir­gen­det­was stolz zu sein. Dumm­heit und Stolz wach­sen auf ei­nem Holz.“
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
2
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
2
Zeichen:
9.332
Nachdrucknummer:
201305082
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben