Spielen Sie auf Sieg - oder auf Sicherheit?

SELBSTMANAGEMENT:

HBM April 2013

In wel­chen Si­tua­tio­nen ar­bei­ten Sie am ef­fek­tivs­ten? Wel­che Fak­to­ren stär­ken - oder un­ter­gra­ben - Ihre Mo­ti­va­ti­on? Sol­che Fra­gen be­ant­wor­tet je­der an­ders. Und ge­nau das macht gu­tes Ma­na­ge­ment so schwie­rig - egal ob es da­bei um Ihre ei­ge­ne Leis­tung oder um die Ih­rer Mit­ar­bei­ter geht. Ein all­ge­mein gül­ti­ges Re­zept gibt es nicht: Die Stra­te­gi­en, mit de­nen Sie Ihre Auf­ga­ben meis­tern, brin­gen Ih­ren Kol­le­gen mög­li­cher­wei­se über­haupt nichts. Sie wie­der­um kön­nen viel­leicht mit dem Er­folgs­re­zept Ih­res Chefs oder Ih­res Men­tors nichts an­fan­gen. Ent­schei­dend ist im­mer die je­wei­li­ge Per­sön­lich­keit.
Das in der Un­ter­neh­mens­welt gän­gigs­te Werk­zeug für die Ein­tei­lung von Men­schen in Per­sön­lich­keit­s­ty­pen ist der Myers-Briggs-Ty­pin­di­ka­tor. Doch die­se und ähn­li­che Me­tho­den ha­ben das Pro­blem, dass sie nicht die Leis­tung ei­ner Per­son vor­aus­sa­gen kön­nen. Um Myers-Briggs kein Un­recht zu tun: Es wird auch nicht be­haup­tet, dass der Test sol­che Vor­her­sa­gen lie­fern kann.
Die meis­ten Un­ter­su­chun­gen ver­ra­ten Ih­nen et­was über be­stimm­te Cha­rak­terei­gen­schaf­ten - zum Bei­spiel, wie in­tro­ver­tiert oder ex­tro­ver­tiert Sie sind oder wie stark Sie sich von Ih­ren Ge­füh­len oder Ih­ren ra­tio­na­len Über­le­gun­gen steu­ern las­sen. Sol­che Er­kennt­nis­se sa­gen zwar ei­ni­ges über die Ak­ti­vi­tä­ten aus, die Ih­nen lie­gen. Doch sie ver­ra­ten nicht viel dar­über, ob Sie die­se auch gut be­herr­schen - oder wie Sie sich dar­in ver­bes­sern könn­ten.
Zum Glück gibt es eine Mög­lich­keit, Per­so­nen auf­grund von Cha­rak­terei­gen­schaf­ten zu ka­te­go­ri­sie­ren, die doch et­was über die Leis­tung aus­sagt: die Ein­tei­lung in chan­cen- und si­cher­heit­s­ori­en­tier­te Per­sön­lich­keit­s­ty­pen. (Die Au­to­ren nut­zen die Be­grif­fe pro­mo­ti­on-fo­cu­sed und pre­ven­ti­on-fo­cu­sed. Auf Deutsch wird auch von An­nä­he­rungs- und Ver­mei­dungs­mo­ti­va­ti­on ge­spro­chen. In die­sem Bei­trag be­zeich­nen wir die Per­sön­lich­keit­s­ty­pen als chan­cen- und si­cher­heit­s­ori­en­tiert - Anm. d. Red.)
Uni­ver­si­täts­psy­cho­lo­gen, Mar­ke­ting- und Ma­na­ge­ment­for­schern sind die­se bei­den Ty­pen durch­aus be­kannt. Doch lei­der hat sich die Un­ter­tei­lung noch nicht bis zu der Grup­pe her­um­ge­spro­chen, die un­se­rer Mei­nung nach am meis­ten da­von pro­fi­tie­ren könn­te: Ma­na­ger, die in ih­rem Job ef­fek­ti­ver wer­den wol­len und die auch an­de­ren hel­fen möch­ten, ihr vol­les Po­ten­zi­al zu ent­fal­ten.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
2
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
6
Zeichen:
31.728
Nachdrucknummer:
201304098
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben