Erneuert die Wissenschaft!

KOMMENTAR:

HBM Februar 2013

Die Weis­hei­ten, die in den Lehr­bü­chern und Hör­sä­len wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­cher Fa­kul­tä­ten ge­pre­digt wer­den, ha­ben nur we­nig mit der Ma­na­ge­ment­pra­xis und noch viel we­ni­ger mit dem klas­si­schen Un­ter­neh­mer­tum ge­mein. Das Maß, in dem sich die Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten vom All­tag in Un­ter­neh­men di­stan­ziert ha­ben, ist im­mens und be­dau­er­lich.
In der Ver­gan­gen­heit sah das an­ders aus: Der Na­tio­nal­öko­nom Adam Smith leg­te mit sei­nen Er­ör­te­run­gen über das We­sen und die Ur­sa­chen des Wohl­stands der Na­tio­nen den Grund­stein für die mo­der­ne Wirt­schafts­theo­rie. Sein Werk „Der Wohl­stand der Na­tio­nen“ aus dem Jahr 1776 wur­de auch von Prak­ti­kern gern ge­le­sen - und das, ob­wohl Smith Ge­schäfts­leu­te in sei­nem Buch für ihre Gier, Kurz­sich­tig­keit und an­de­re Feh­ler ver­un­glimpf­te. Smit­hs Ge­dan­ken wühl­ten die Men­schen auf und wa­ren An­lass für vie­ler­lei po­li­ti­sche De­bat­ten über den Welt­han­del und an­de­re wirt­schafts­po­li­ti­sche Be­lan­ge.
Zu­ge­ge­ben: Die aka­de­mi­sche Ge­mein­schaft war da­mals noch klein, und Öko­no­men muss­ten auch das brei­te Pu­bli­kums er­rei­chen. Al­fred Mars­hall, der bri­ti­sche Öko­nom und be­rühm­te Ver­tre­ter der Neo­klas­sik, ver­stand die Wirt­schafts­theo­rie An­fang des 20. Jahr­hun­derts so­wohl als theo­re­ti­sches Fo­rum für die Fra­ge, wie es ei­ner Ge­sell­schaft ge­län­ge, Wohl­stand zu er­rei­chen, als auch als eine Art Un­ter­ab­tei­lung der Geis­tes­wis­sen­schaf­ten, in der es um den Um­gang der Men­schen un­ter­ein­an­der ging.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
2
Zeichen:
8.954
Nachdrucknummer:
201302096
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben