Was gutes Management bewirkt

UNTERNEHMENSFÜHRUNG:

HBM Januar 2013

Das 90-jäh­ri­ge Ju­bi­lä­um der Har­vard Busi­ness Re­view ist der rich­ti­ge Zeit­punkt, um noch ein­mal über eine fun­da­men­ta­le Fra­ge nach­zu­den­ken: Sind Un­ter­neh­men er­folg­rei­cher, wenn sie gute Ma­na­ge­ment­me­tho­den an­wen­den? Mehr als ein Jahr­zehnt lang ha­ben wir Nach­for­schun­gen an­ge­stellt, um die­ser Fra­ge auf den Grund zu ge­hen. Das mag ver­rückt klin­gen - weil die Ant­wort dar­auf doch ein kla­res Ja ist, oder? Aber als klas­sisch aus­ge­bil­de­te Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler sind wir da­von über­zeugt, dass lan­ge ver­tre­te­ne An­nah­men auf den Prüf­stand ge­stellt wer­den müs­sen, um zu se­hen, ob sie auch heu­te noch gül­tig sind.
Spä­tes­tens seit der Ver­öf­fent­li­chung von Fre­de­rick Winslow Tay­lors „Grund­sät­zen der wis­sen­schaft­li­chen Be­trie­bs­füh­rung“ im Jahr 1911 ver­su­chen Un­ter­neh­men for­ma­li­sier­te Re­gel­wer­ke für die bes­ten Me­tho­den zu be­fol­gen. Wis­sen­schaft­li­che Dis­zi­pli­nen wie die Kom­ple­xi­täts- und Kon­tin­genz­theo­rie sind ent­stan­den so­wie zahl­rei­che prak­ti­sche In­no­va­tio­nen, wie die de­zen­tra­le Bud­ge­tie­rung oder Leis­tungs­über­prü­fun­gen und schlan­ke Pro­duk­ti­ons­ver­fah­ren. Um eine über­prüf­ba­re Hy­po­the­se für un­se­re Stu­die auf­zu­stel­len, un­ter­such­ten wir, ob die vie­len Tau­send von uns ana­ly­sier­ten Un­ter­neh­men sich an die drei Ma­na­ge­ment­me­tho­den ge­hal­ten ha­ben, die im All­ge­mei­nen als die we­sent­li­chen Grund­la­gen gu­ten Ma­na­ge­ments an­ge­se­hen wer­den.
Zie­le: Un­ter­stützt das Un­ter­neh­men lang­fris­ti­ge Zie­le durch stren­ge, aber er­reich­ba­re kurz­fris­ti­ge Leis­tungs­kenn­zah­len?
Leis­tungs­an­rei­ze: Be­lohnt das Un­ter­neh­men Leis­tungs­trä­ger mit Be­för­de­run­gen und Boni und schult oder ent­lässt Mit­ar­bei­ter, die schlech­te Leis­tung zei­gen?
Kon­trol­le: Sam­melt und ana­ly­siert das Un­ter­neh­men kon­se­quent Leis­tungs­da­ten, um Ver­bes­se­rungs­mög­lich­kei­ten zu iden­ti­fi­zie­ren?
Un­se­re For­schungs­teams stell­ten Ma­na­gern eine Rei­he frei zu be­ant­wor­ten­der Fra­gen, um her­aus­zu­fin­den, wie oder ob ihre Un­ter­neh­men die­se Me­tho­den um­setz­ten. Ins­ge­samt ha­ben wir drei Din­ge er­fah­ren. Ers­tens wer­den vie­le Un­ter­neh­men ge­mes­sen an un­se­ren Kri­te­ri­en schlecht ge­führt. Gut ge­führ­te Un­ter­neh­men set­zen sich an­spruchs­vol­le Zie­le im Hin­blick auf Pro­duk­ti­vi­tät und an­de­re Pa­ra­me­ter, ver­knüp­fen ihre Ver­gü­tun­gen und Be­för­de­run­gen mit der Er­rei­chung die­ser Zie­le und mes­sen die Er­geb­nis­se. Vie­le Fir­men ma­chen je­doch nichts der­glei­chen. Zwei­tens sind un­se­re In­di­ka­to­ren für bes­se­res Ma­na­ge­ment und hö­he­re Leis­tung eng mit Maß­nah­men wie der Ver­bes­se­rung der Pro­duk­ti­vi­tät, der Ge­samt­ka­pi­tal­ren­ta­bi­li­tät und der Über­le­bens­fä­hig­keit des Un­ter­neh­mens ver­bun­den. Die Stei­ge­rung um einen Punkt auf ei­ner von uns er­stell­ten Fünf-Punk­te-Ma­na­ge­ment­be­wer­tungs­ska­la ging tat­säch­lich mit ei­nem 23-pro­zen­ti­gem Pro­duk­ti­vi­täts­an­stieg ein­her. Drit­tens wir­ken sich na­tio­na­le Ma­na­ge­ment­un­ter­schie­de auf die Leis­tung in den Län­dern aus. Un­se­re Ana­ly­sen zei­gen bei­spiels­wei­se, dass un­ter­schied­li­ches Ma­na­ge­ment für fast ein Vier­tel der 30-pro­zen­ti­gen Pro­duk­ti­vi­täts­lücke zwi­schen den Ver­ei­nig­ten Staa­ten und Eu­ro­pa ver­ant­wort­lich ist.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
5
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
8
Zeichen:
30.870
Nachdrucknummer:
201301044
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben