Eine Antwort auf die neue Dynamik

HBM Dezember 2012

Als John P. Kot­ter Mit­te der 90er Jah­re sei­nen Bei­trag „Das Un­ter­neh­men er­folg­reich er­neu­ern“ bei uns ver­öf­fent­lich­te, tra­fen sei­ne Ide­en den Nerv der Zeit. Bei­spiel­reich er­klär­te der Har­vard-Busi­ness-School-Pro­fes­sor, wa­rum vie­le In­no­va­tio­nen und neue Stra­te­gi­en ihre Wir­kung ein­fach nicht ent­fal­ten wol­len. Kot­ter ana­ly­sier­te, dass es an der Um­set­zung in den Un­ter­neh­men ha­per­te, und er er­kann­te, dass es sich hier­bei um ein Füh­rungs­pro­blem han­del­te. Vor al­lem sei­ne Check­lis­te „In acht Schrit­ten den Wan­del be­wäl­ti­gen“ ver­half vie­len Ma­na­gern zu ei­nem Schlüs­se­ler­leb­nis. Sie lie­fer­te ih­nen eine kla­re An­lei­tung für das Change-Ma­na­ge­ment.
In vie­len Un­ter­neh­men ha­ben sich, auf der Ba­sis von Kot­ters Er­kennt­nis­sen, längst Pro­zes­se eta­bliert, mit de­ren Hil­fe die Or­ga­ni­sa­tio­nen sys­te­ma­tisch auf Ver­än­de­run­gen rea­gie­ren kön­nen. Nur ist die Welt nicht ste­hen­ge­blie­ben. Die se­ri­el­le Be­schäf­ti­gung mit dem The­ma Change-Ma­na­ge­ment - frei nach dem Mot­to: Alle paar Jah­re ha­ben wir bei uns ein neu­es Pro­jekt - wird der Dy­na­mik in den meis­ten Bran­chen nicht ge­recht.
In sei­nem neu­en Bei­trag geht Kot­ter auf die ak­tu­el­len Her­aus­for­de­run­gen ein. Nicht, in­dem er das Be­währ­te ver­wirft. Tra­di­tio­nel­le Or­ga­ni­sa­ti­ons­mo­del­le und Hier­ar­chi­en, so der Wis­sen­schaft­ler, sei­en für die meis­ten Un­ter­neh­men nun ein­mal un­ver­zicht­bar. Sie ga­ran­tier­ten ein ef­fi­zi­en­tes und ef­fek­ti­ves Ar­bei­ten. Kot­ter schlägt viel­mehr vor, par­al­lel zum be­ste­hen­den, ein zwei­tes „Be­trie­bs­sys­tem“ in den Un­ter­neh­men zu er­rich­ten. Eine klei­ne Or­ga­ni­sa­ti­on, eine „Ar­mee der Frei­wil­li­gen“, die per­ma­nent auf Ver­än­de­run­gen der Rah­men­be­din­gun­gen ach­tet und da­für sorgt, dass sich das Un­ter­neh­men an­pas­sen kann. Wie „Die Kraft der zwei Sys­te­me“ wirkt, le­sen Sie hier.
Die HBM-Re­dak­teu­re Ge­si­ne Braun und Ing­mar Höh­mann ha­ben mit Kot­ters neu­em Text vor Au­gen bei deut­schen Fir­men re­cher­chiert. Wie sieht die Pra­xis des Change-Ma­na­ge­ments hier­zu­lan­de aus? Was Sie von E-Plus, Bayer, MVV Ener­gie, BMW und Friendscout24 ler­nen kön­nen, er­fah­ren Sie in „Die Aus­nah­men und die Re­gel“ (zum Bei­trag)
Einen wei­te­ren Bei­trag in die­sem Heft möch­te ich Ih­nen un­be­dingt zur Lek­tü­re emp­feh­len. Mi­cha­el J. Mau­bous­sin, Chef­an­la­ge­stra­te­ge bei Legg Ma­son Ca­pi­tal Ma­na­ge­ment und Fi­nanz­pro­fes­sor an der Co­lum­bia Busi­ness School, hat fest­ge­stellt, dass vie­le Ma­na­ger die falschen Steue­rungs­grö­ßen nut­zen. Wie es bes­ser geht, steht in „Er­folg mes­sen - aber mit den rich­ti­gen Kenn­zah­len!“ (zum Bei­trag).
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
1
Zeichen:
3.048
Nachdrucknummer:
201212005
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben