Homo algorithmicus

KOLUMNE

HBM November 2012

Es ist ja eine so hüb­sche Idee: Wenn wir alle ver­füg­ba­ren Da­ten durch die Man­gel dre­hen, kommt am Ende Wahr­heit raus. Hof­fen wir, dass es dies­mal hin­haut, und las­sen ein­fach mal au­ßer Acht, dass es ja auch noch Da­ten gibt, die nicht ver­füg­bar sind (auch ge­nannt: „das All­tags­le­ben“). Wie ge­sagt, hof­fen wir's, und ver­za­gen wir auch dann nicht, wenn wir an all die ähn­lich eu­pho­risch vor­ge­tra­ge­nen Su­pe­ri­de­en der Ver­gan­gen­heit zur Ent­zif­fe­rung der Kon­su­men­ten­see­le den­ken, die - pit­sch - un­hör­bar wie Sei­fen­bla­sen platz­ten. Was gab es da nicht al­les an ul­ti­ma­ti­ven Er­lö­sungs­u­to­pi­en, um end­lich der Wirk­lich­keit ihre wah­re Rea­li­tät ab­zu­rin­gen: Zeitrei­hen­ana­ly­sen, mul­ti­di­men­sio­na­le Pa­nels, Re­gres­si­ons- und Pfa­d­ana­ly­sen und auf ih­nen auf­ge­türm­te Kon­struk­tio­nen wie die La­tent-Struc­ture- und Kon­tin­genz-Ana­ly­sen. Dann die­se wun­der­ba­ren Blick­kon­taktauf­zeich­nun­gen! Oder die hef­tigst de­bat­tier­ten C-Box-Ex­pe­ri­men­te, bei de­nen im TV-Ge­rät eine Ka­me­ra steck­te und be­ob­ach­te­te, ob die Zu­schau­er wäh­rend der Wer­bung aufs Klo gin­gen. Ant­wort: Aber im­mer! Was war das für ein Wir­bel da­mals, Ende der 70er Jah­re! Und wie bei der Vor­stel­lung der halb­jähr­li­chen Mo­de­kol­lek­tio­nen folg­te seit­dem Tool auf Tool. Als dann das Zeit­al­ter des Web 2.0 an­brach, gab es über­haupt kein Hal­ten mehr: Opi­ni­on Mi­ning, Breadth-Ba­sed Ad­jec­ti­ve Ra­ting Tasks, In­for­ma­ti­on Dis­play Ma­tri­ces, On­li­ne Lad­de­ring und tau­send wei­te­re un­aus­sprech­li­che Din­ge mit un­be­frie­di­gen­den Er­geb­nis­sen.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
1
Zeichen:
4.666
Nachdrucknummer:
201211091
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben