Wie aus Daten Wissen wird

HBM November 2012

„Was man nicht mes­sen kann, kann man nicht ma­na­gen“, soll Pe­ter Dru­cker ge­sagt ha­ben. Eine Aus­sa­ge, die uns ah­nen lässt, wel­che Be­deu­tung die ex­plo­si­ons­ar­ti­ge Ver­meh­rung di­gi­ta­ler Da­ten für die Un­ter­neh­mens­füh­rung ha­ben wird. In un­se­rem Schwer­punkt be­schäf­ti­gen sich Au­to­ren von Welt­ruf da­her auf über 30 Sei­ten mit dem The­ma „Big Data“. Den An­fang ma­chen die MIT-For­scher An­drew McA­fee und Erik Bryn­jolfs­son. Sie er­klä­ren, wie da­ten­ge­trie­be­ne Un­ter­neh­men funk­tio­nie­ren, und brin­gen zahl­rei­che Bei­spie­le aus der Pra­xis. „Bes­ser ent­schei­den mit Big Data“ be­ginnt hier.
Um aus In­for­ma­tio­nen Wis­sen zu ge­win­nen, braucht es einen neu­en Typ von Ex­per­ten: den so­ge­nann­ten Data Scien­tist oder Da­ten­wis­sen­schaft­ler. Har­vard-Busi­ness-School-Pro­fes­sor Tom Da­ven­port und Ko­au­tor D. J. Pa­til er­läu­tern, was die­se Mit­ar­bei­ter kön­nen müs­sen, wo man sie fin­det und wie man sie rich­tig in sein Un­ter­neh­men in­te­griert. „Wir stel­len ein: Data Scien­tists“ le­sen Sie hier.
Do­mi­nic Bar­ton, Welt­chef von McKin­sey, und sein Ko­au­tor Da­vid Court wis­sen, wel­che Un­si­cher­heit in vie­len Füh­rungs­eta­gen beim The­ma Big Data herrscht. Man­cher Ma­na­ger fühlt sich an schlech­te Er­fah­run­gen bei der Ein­füh­rung des Cu­sto­mer-Re­la­ti­on­ship-Ma­na­ge­ments er­in­nert. Bar­ton und Court de­fi­nie­ren drei Fä­hig­kei­ten, die Un­ter­neh­men ent­wi­ckeln müs­sen. Da­durch of­fen­ba­ren sich Ge­schäftschan­cen, und der vir­tu­el­le Kun­de er­hält ein Ge­sicht. „Kei­ne Angst vor Ana­ly­tik“ be­ginnt hier.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
1
Zeichen:
2.036
Nachdrucknummer:
201211005
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben