Darf das Publikum mitbestimmen?

FALLSTUDIE:

HBM Oktober 2012

Nata­lia Ge­or­gio klopf­te an die Bü­ro­tür ih­rer neu­en Mar­ke­tinglei­te­rin. Eli­z­abeth Gar­dos hat­te bis­her noch nicht viel aus ih­rem Büro ge­macht. Bis auf zwei Stüh­le, einen Schreib­tisch, einen Com­pu­ter und ein Foto ih­rer Töch­ter war es leer.
„Sie soll­ten Ihr Büro mit ein biss­chen Kunst auf­pep­pen“, riet Ge­or­gio ihr.
„Ich weiß“, sag­te Gar­dos. „Aber ich habe zwei ziem­lich hek­ti­sche Wo­chen hin­ter mir. Ich möch­te ein paar Fo­tos von un­se­ren Tän­zern auf­hän­gen.“
Die bei­den Frau­en ar­bei­te­ten bei De­la­croix, ei­nem in New York an­säs­si­gen Tan­zen­sem­ble. Es be­stand aus fünf Tanz­grup­pen, die re­gel­mä­ßig in den USA und Ka­na­da auf Tour­nee gin­gen. Na­ta­lia Ge­or­gio war frü­her auch Tän­ze­rin ge­we­sen. Jetzt lei­te­te sie das En­sem­ble als Ge­schäfts­füh­re­rin. Sie hat­te Eli­z­abeth Gar­dos, die eben­falls eine Tän­zer­kar­rie­re vor­wei­sen konn­te, we­gen ih­rer jahr­zehn­te­lan­gen Mar­ke­tin­ger­fah­rung en­ga­giert. Zu­letzt war Gar­dos Mar­ke­ting­che­fin bei Vio­let ge­we­sen, ei­nem wachs­tums­star­ken Un­ter­neh­men, das Da­men­sport­be­klei­dung her­stell­te. Trotz der sta­gnie­ren­den Wirt­schaft hat­te De­la­croix ein ge­sun­des Wachs­tum zu ver­zeich­nen, was auch dar­auf zu­rück­zu­füh­ren war, dass sie für Ein­tritts­kar­ten durch­weg ver­nünf­ti­ge Prei­se ver­lang­ten. Trotz­dem war Na­ta­lia Ge­or­gio der An­sicht, dass das Un­ter­neh­men für sei­ne Ex­pan­si­onss­tra­te­gie ein bes­se­res Mar­ke­ting brauch­te. Eli­z­abeth Gar­dos - er­picht auf eine neue Her­aus­for­de­rung und glück­lich über die Aus­sicht, wie­der in die Tanz­sze­ne auf­ge­nom­men zu wer­den - hat­te das An­ge­bot mit Be­geis­te­rung an­ge­nom­men.
„Wa­rum woll­ten Sie sich mit mir tref­fen?“, frag­te Ge­or­gio.
„Ich habe ein paar Ide­en, die ich gern mit Ih­nen be­spre­chen möch­te. Mir ist in mei­nen ers­ten Ar­beits­wo­chen hier bei De­la­croix näm­lich ei­ni­ges auf­ge­fal­len.“
„Pri­ma. Schie­ßen Sie los!“
„Ich stau­ne wirk­lich dar­über, dass De­la­croix noch nie Um­fra­gen un­ter sei­nen Zu­schau­ern durch­ge­führt oder sich ir­gend­wel­che an­de­ren Pu­bli­kums­da­ten be­schafft hat“, sag­te Gar­dos.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
9
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
8
Zeichen:
33.341
Nachdrucknummer:
201210090
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben