Wenn der Partner mitziehen soll

AUSLANDSEINSATZ:

HBM Juni 2012

Nicht alle Mit­ar­bei­ter in­ter­na­tio­nal ope­rie­ren­der Un­ter­neh­men sind bei der Aus­sicht auf eine Aus­lands­ent­sen­dung gleich Feu­er und Flam­me. Vor al­lem jene, die Ehe-, Le­ben­s­part­ner und/oder Kin­der ha­ben, äu­ßern oft er­heb­li­che Vor­be­hal­te ge­gen­über ei­nem jah­re­lan­gen Aus­lands­auf­ent­halt. Für be­rufs­tä­ti­ge Paa­re be­deu­tet die Ent­schei­dung oft ein Ab­wä­gen zwi­schen Ge­winn und Ver­lust, da der mit­rei­sen­de Part­ner in den meis­ten Fäl­len er­heb­li­che Ein­kom­men­sein­bu­ßen hin­neh­men muss. Um die bes­ten Kan­di­da­ten ins Aus­land zu lo­cken - und das sind nicht nur kin­der­lo­se Singles -, be­nö­ti­gen Ar­beit­ge­ber da­her at­trak­ti­ve Ent­sen­dungs­re­ge­lun­gen, die auch die Be­dürf­nis­se mit­rei­sen­der Part­ner und Kin­der be­rück­sich­ti­gen.
In ei­ner 2012 er­schie­ne­nen Bench­mar­kings­tu­die (Horst Gro­e­ne­wald, Vol­ker Stein: Aus­lands­ent­sen­dung ak­tu­ell) zu den Ent­sen­dungs­richt­li­ni­en von 38 in­ter­na­tio­nal en­ga­gier­ten deut­schen Un­ter­neh­men ha­ben wir uns da­her un­ter an­de­rem mit der Pro­ble­ma­tik be­rufs­tä­ti­ger Paa­re, der so­ge­nann­ten Dual Care­er Coup­les, be­schäf­tigt. Un­ter den un­ter­such­ten Un­ter­neh­men do­mi­nie­ren Schwer­ge­wich­te wie Daim­ler, Sie­mens, Luft­han­sa, die Deut­sche Bank, ZF Fried­richs­ha­fen und Hen­kel. Aber auch Mit­tel­ständ­ler wie der Schrau­ben­her­stel­ler Ejot, der Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rer Bro­se oder der Au­dios­pe­zia­list Senn­hei­ser Elec­tro­nic sind ver­tre­ten.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
2
Zeichen:
10.056
Nachdrucknummer:
201206012
HBM 6/2012
Titelbild
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben