Erobern Sie Ihre Lieferkette zurück

EINKAUF:

HBM April 2012

Große Her­stel­ler­fir­men rund um den Glo­bus sind in den ver­gan­ge­nen 25 Jah­ren zum mehr­stu­fi­gen ja­pa­ni­schen Lie­fe­ran­ten­mo­dell über­ge­gan­gen. Die in der Li­te­ra­tur und im Fol­gen­den auch Ori­gi­nal Equip­ment Ma­nu­fac­tur­ers (OEMs) ge­nann­ten Un­ter­neh­men ha­ben die Zahl der di­rek­ten Zu­lie­fe­rer ra­di­kal zu­sam­men­ge­stri­chen und den üb­rig ge­blie­be­nen die Ver­ant­wor­tung für die nach­ge­ord­ne­ten Lie­fe­ran­ten über­tra­gen. Da­bei ha­ben sie auch die Pro­duk­ti­on gan­zer Bau­grup­pen ab­ge­ge­ben. So kön­nen sie Pro­duk­te schnel­ler auf den Markt brin­gen, stär­ker von Men­gen­ra­bat­ten pro­fi­tie­ren, das mit der Ent­wick­lung und dem Bau großer Bau­grup­pen ver­bun­de­ne Ka­pi­tal und Ri­si­ko re­du­zie­ren und mehr Ma­na­ge­m­ent­zeit in den Aus­bau ih­rer Kern­kom­pe­ten­zen in­ves­tie­ren. Denn die Über­wa­chung der vie­len nach­ge­ord­ne­ten Zu­lie­fe­rer ent­fällt.
Doch die OEMs sind zu weit ge­gan­gen, wie un­se­re Ana­ly­sen zei­gen: Ei­ner von uns - Tho­mas Choi - hat die Prak­ti­ken von rund 20 füh­ren­den mul­ti­na­tio­na­len Kon­zer­nen un­ter­sucht; der an­de­re - Tom Lin­ton - hat sei­ne jah­re­lan­ge Er­fah­rung im Be­schaf­fungs­ma­na­ge­ment bei Fir­men wie LG Elec­tro­nics (LG), Age­re Sys­tems, Frees­ca­le Se­mi­con­duc­tor und IBM aus­ge­wer­tet.
Das Er­geb­nis ist ein­deu­tig: Die star­ke Kon­zen­tra­ti­on auf Di­rekt­zu­lie­fe­rer ist ge­fähr­lich. Sie führt dazu, dass die Auf­trag­ge­ber we­ni­ger Kon­trol­le über die Kos­ten ha­ben, den di­rek­ten Draht zu tech­no­lo­gi­schen Neue­run­gen und Nach­fra­ge­ver­än­de­run­gen ver­lie­ren und nicht mehr so leicht kon­trol­lie­ren kön­nen, ob Lie­fe­ran­ten so­zi­al- und um­welt­ver­träg­lich ar­bei­ten. Des­halb soll­ten OEMs zu be­stimm­ten nach­ge­ord­ne­ten Lie­fe­ran­ten di­rek­te Kon­tak­te pfle­gen. Wie das geht, zei­gen wir in die­sem Bei­trag.

DIE PRO­BLE­ME MIT DI­REKT­ZU­LIE­FE­RERN
Zu­nächst soll­ten wir einen Blick auf die Ri­si­ken wer­fen, die ent­ste­hen, wenn Di­rekt­lie­fe­ran­ten zu viel Ver­ant­wor­tung be­kom­men.

Ge­rin­ge­re Kos­ten­kon­trol­le
Die Ma­na­ger großer Her­stel­ler­un­ter­neh­men ge­hen da­von aus, dass sie Geld spa­ren, wenn sie Kon­struk­ti­on und Fer­ti­gung großer Un­ter­sys­te­me aus­la­gern. Aber wenn ein Un­ter­neh­men die Kon­trol­le über große Blö­cke der Ma­te­ri­al­lis­te aus der Hand gibt, wer­den die Ge­samt­kos­ten des Pro­dukts - ein­schließ­lich sol­cher Pos­ten wie Trans­port und Be­stands­ma­na­ge­ment - un­durch­sich­tig. Au­ßer­dem hat der OEM we­ni­ger Mög­lich­kei­ten, Kos­ten zu re­du­zie­ren. Das muss­ten ei­ni­ge Her­stel­ler in der jüngs­ten Re­zes­si­on schmerz­lich er­fah­ren. Die Ver­hand­lungs­macht schwin­det vor al­lem dann, wenn das Un­ter­neh­men die Ver­ant­wor­tung für ein gan­zes Un­ter­sys­tem an einen ein­zi­gen Lie­fe­ran­ten aus­ge­la­gert hat. Denn dann ist es oft nicht in der Lage, kurz­fris­tig einen Wett­be­werb zwi­schen kon­kur­rie­ren­den An­bie­tern ein­zu­fä­deln oder den Lie­fe­ran­ten zu wech­seln.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
4
Infografiken:
1

Textumfang

Seiten:
8
Zeichen:
26.368
Nachdrucknummer:
201204056
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben