Schöne neue Welt des Shoppings

HBM März 2012

Eine Frau er­hält beim Ein­kaufs­bum­mel von ei­ner Bou­tique eine Nach­richt auf ihr Smart­pho­ne: Da sie in der Nähe sei, möge sie doch bit­te vor­bei­schau­en - heu­te gebe es 15 Pro­zent Preis­nach­lass. Die Frau be­stä­tigt die Nach­richt, und als sie das Ge­schäft er­reicht, er­war­tet sie eine Aus­wahl von Klei­dungs­stücken ih­rer Grö­ße in ei­ner für sie re­ser­vier­ten Um­klei­de­ka­bi­ne. Sie pro­biert ei­ni­ges an, fin­det man­ches gut. Als sie bei ei­nem Kleid un­si­cher ist, sen­det sie aus der mit Ka­me­ras und In­ter­net­zu­gang aus­ge­stat­te­ten Ka­bi­ne ein Vi­deo an ihre bes­ten Freun­din­nen, um de­ren Mei­nung ein­zu­ho­len. Bei ei­nem Paar Schu­he ver­gleicht die Kun­din den Preis bei Händ­lern im In­ter­net und fin­det ein bes­se­res An­ge­bot, auf das die Ver­käu­fe­rin ein­steigt. Spä­ter beim Be­zah­len an der Kas­se löst die Frau Ra­batt­cou­pons aus dem In­ter­net ein. Ein Paar Ohr­rin­ge, die noch ge­än­dert wer­den müs­sen, wer­den ihr per Ku­ri­er am nächs­ten Tag nach Hau­se ge­schickt.
Das ist die Sto­ry, die sich hin­ter dem QR-Code auf un­se­rem Ti­tel ver­birgt. Was sich wie eine ver­rück­te Fan­ta­sie an­hö­ren mag, ist tech­nisch mög­lich und wird von Ein­zel­händ­lern in An­sät­zen be­reits ge­nutzt. Die schö­ne neue Welt des Shop­pings ist wich­ti­ger Teil ei­ner der ge­wal­tigs­ten Um­wäl­zun­gen, die der Han­del je er­lebt hat. In un­se­rem Schwer­punkt zum The­ma stel­len wir Ih­nen in Bei­trä­gen und In­ter­views vor, wie „Die neue Kunst zu ver­kau­fen“ funk­tio­niert.
Dar­rell Rig­by, Part­ner der Un­ter­neh­mens­be­ra­tung Bain, er­klärt in „Die Zu­kunft des Ein­kau­fens“ die „Om­nichan­nel-Stra­te­gie“, eine Ver­schmel­zung der Vor­tei­le des E-Com­mer­ce mit den Vor­zü­gen des Fi­li­al­ge­schäfts (zum Bei­trag). In „Kar­tof­feln aus dem Netz“ be­schreibt der Be­ra­ter Ing­mar Brun­ken, wa­rum sich deut­sche Le­bens­mit­tel­händ­ler im Ver­gleich mit Eng­län­dern und Schwei­zern so schwer­tun, Nah­rungs­mit­tel on­li­ne zu ver­trei­ben (zum Bei­trag). Ein In­ter­view mit Ron John­son, dem Er­fin­der der Ap­p­le- Sto­res (zum Ge­spräch), und ein Bei­trag vom CEO der Bü­ro­be­darfs­ket­te Of­fi­ce De­pot (zum Bei­trag) ste­hen für Best Prac­ti­ces aus den USA. Eine Run­de aus deut­schen Ein­zel­han­dels­ex­per­ten ana­ly­siert die Si­tua­ti­on der Bran­che hier­zu­lan­de (zum Bei­trag).

DER QR-CODE AUF DEM TI­TEL lei­tet Sie zu ei­nem Co­mic über die Zu­kunft des Han­dels wei­ter. Zum Scan­nen mit dem Smart­pho­ne brau­chen Sie eine App. Su­chen Sie un­ter „Scan“ oder „QR“. Es gibt meh­re­re An­bie­ter. Oder kli­cken Sie hier.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
1
Zeichen:
3.289
Nachdrucknummer:
201203003
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben