Cloud Computing für Manager

INFORMATIONSTECHNIK I:

HBM Januar 2012

Eine Um­fra­ge von IBM un­ter 1500 CEOs welt­weit im Jahr 2010 deck­te einen be­sorg­nis­er­re­gen­den Miss­stand auf: Fast 80 Pro­zent der Teil­neh­mer ga­ben an, ihr Um­feld wer­de in den nächs­ten Jah­ren deut­lich kom­ple­xer; we­ni­ger als 50 Pro­zent mein­ten, ihr Un­ter­neh­men sei gut auf den Wan­del vor­be­rei­tet. Die Ver­fas­ser der Stu­die be­zeich­ne­ten dies als „die größ­te Her­aus­for­de­rung für Füh­rungs­kräf­te, die wir in den ver­gan­ge­nen acht Jah­ren wäh­rend un­se­rer Un­ter­su­chun­gen ge­fun­den ha­ben“.
Lei­der ver­schärft die ei­ge­ne In­for­ma­ti­ons­tech­nik (IT) in vie­len Un­ter­neh­men die Lage noch - oft macht sie es nicht ein­fa­cher, son­dern schwie­ri­ger, Ver­än­de­run­gen zu er­ken­nen und dar­auf zu rea­gie­ren. Für die­ses Pro­blem gibt es kei­ne ein­fa­che Lö­sung, doch zu­min­dest Hil­fe: Cloud Com­pu­ting. Denn es bie­tet eine gan­ze Pa­let­te neu­er di­gi­ta­ler Werk­zeu­ge und An­sät­ze.
Cloud Com­pu­ting ist eine kla­re Ab­kehr vom Bis­he­ri­gen. Heu­te ge­hö­ren den meis­ten Un­ter­neh­men ihre Soft­wa­re und Hard­wa­re, die sich auf dem Fir­men­ge­län­de in Re­chen­zen­tren be­fin­den. Bei Cloud Com­pu­ting da­ge­gen mie­tet eine Or­ga­ni­sa­ti­on die di­gi­ta­le Aus­stat­tung. Die Mit­ar­bei­ter ken­nen die Stand­orte der Com­pu­ter, Re­chen­zen­tren, Pro­gram­me und Da­ten­ban­ken, mit de­nen sie ar­bei­ten, gar nicht - die Res­sour­cen be­fin­den sich ir­gend­wo in der Da­ten­wol­ke.
Für Fans des Cloud Com­pu­tings ist ge­nau das ein ent­schei­den­der Vor­teil. Die Nut­zer müs­sen sich nicht um De­tails küm­mern - was sie brau­chen, mie­ten sie ein­fach (sie­he Kas­ten „Was die Cloud bie­tet“) .
Wie wich­tig ist Cloud Com­pu­ting? Aus mei­ner Sicht ist es eine grund­le­gen­de Ver­än­de­rung - ein tiefer und dau­er­haf­ter Wan­del in der Art, wie Re­chen­leis­tung be­reit­ge­stellt und ein­ge­setzt wird. Er ist ge­nau­so un­ver­meid­lich und un­um­kehr­bar wie der Wech­sel von der Dampf­ma­schi­ne zu Elek­tro­mo­to­ren in der Pro­duk­ti­on, der in den USA vor etwa ei­nem Jahr­hun­dert be­gann. Und wie schon die­ser Über­gang Un­ter­neh­mern vie­le Vor­tei­le ge­bracht und neue Mög­lich­kei­ten er­öff­net hat, so wird dies auch bei der Cloud der Fall sein.
Der­zeit sind vie­le Ma­na­ger beim The­ma Cloud Com­pu­ting un­si­cher und skep­tisch. Das gilt ins­be­son­de­re für IT-Pro­fis, die viel Er­fah­run­gen mit un­ter­neh­mens­ei­ge­nen Re­chen­zen­tren ha­ben und sich ih­nen eng ver­bun­den füh­len. Das Ma­na­ge­ment soll­te die­sen Mit­ar­bei­tern beim Wech­sel in die Cloud nicht zu viel Ein­fluss ge­wäh­ren - sonst wäre es so, als ob dem Team, das für Kes­sel und Dampf­tur­bi­nen zu­stän­dig ist, die Ver­ant­wor­tung für die Elek­tri­fi­zie­rung der Fa­brik über­tra­gen wür­de. Den Über­gang in das Zeit­al­ter des Cloud Com­pu­tings zu steu­ern ist Auf­ga­be des Un­ter­neh­mens­chefs und der an­de­ren Top­ma­na­ger.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
6
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
13
Zeichen:
39.115
Nachdrucknummer:
201201052
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben